Die Metallkarte von Curve – tolle Benefits mit Lounge

Curve Card Metal auf-reisen-sparen

Bei der Suche nach einer Kreditkarte aus Metall, bleibt eine Metallkarte oft verborgen: die Curve Metallkarte! Dabei ist dieses Produkt ein wahres Juwel.

Immer wieder stoßen wir bei der Recherche auf die American Express Centurion Card, oder die Amex Platinum Card. Zweifelsohne ist die American Express Platinum eine tolle Kreditkarte für Vielreisende. So verspricht dieses Produkt gute Reiseversicherungen und Zugang zur Airport-Lounge. Die Jahresgebühr ist allerdings heftig.

Doch es gibt eine wirklich gute Alternative, die dich ebenfalls in die Lounge bringt. Außerdem kannst du massig Versicherungsleistungen erhalten. Das Beste ist aber: Die Mastercard ist aus Metall! Ein wertvoller Reisebegleiter, der auf jeden Fall mit in den Urlaub muss…

Curve Card Geld verdienen auf-reisen-sparen

Was genau ist Curve?

Die Curve Card ist eine intelligente Zahlungskarte, die streng genommen keine echte Kreditkarte ist. Eigentlich ist Curve eine App, die mit einer Mastercard als Debitkarte ausgestattet ist. Ein separates Konto brauchst du nicht, Curve hat weder einen Kreditrahmen, noch ein aufladbares Guthabenkonto. Curve Metal ist aber eine schwere Karte aus buntem Metall. Na das klingt spannend!

Ganz einfach gesprochen ist Curve ein Zahlungsdienstleister, der dir eine Mastercard zur Verfügung stellt, mit der du deine Geldbörse aufräumst. Gerade wenn du weitere Kreditkarten aus dem Hause Mastercard oder Visa dein Eigen nennst, kennst Du sicher das Problem mit den vielen Karten. Du hast mehrere PIN-Nummern und ein damit verbundenes Wirrwarr.

Bei Curve kannst Du beliebig viele Zahlkarten hinterlegen, ähnlich wie bei PayPal. Beim Bezahlen verwendest Du dann ausschließlich die Curve Card. Trotzdem wird der Betrag durch eine vorher hinterlegte Zahlungskarte abgebucht. Welche das ist, legst Du selbst fest. Dazu klickst Du in der App einfach eine der hinterlegten Zahlkarten an. Solange bis Du dich wieder anders entscheidest, wird jede Zahlung über Curve an die hinterlegte Kreditkarte durchgereicht. So einfach ist das!

Exklusiver wird nun die Curve Metallkarte.

Worin liegt der Vorteil der Curve Metallkarte? 

Die Curve Metallkarte bringt Dir mehrere Vorteile auf einmal. Denn neben der einfachen Nutzung vieler Kreditkarten, hast Du nun Zutritt zu den Airport Lounges. Du profitierst von einem tollen Paket an Reiseversicherungen und kannst kostenlos Bargeld abheben. Dies ist sogar dann möglich, wenn Du mit deiner regulären Kreditkarte Geld dafür bezahlen müsstest. Außerdem hast Du nun die Möglichkeiten Cashback zu sammeln. Auch Curve Black bietet ein Versicherungspaket, allerdings setzt Curve Metal noch eine Mietwagenvollkasko und eine Versicherung fürs Mobiltelefon oben drauf. So ergeben sich die folgenden Vorteile von Curve Metal:

Curve Metal Vorteile auf-reisen-sparen

Cashback sammeln mit der Metallkarte von Curve

Klar, Curve Metal ist nicht gratis, sondern kostet jeden Monat 14,99 Euro. Das Geld ist allerdings gut in die massigen Reiseversicherungen investiert. Darüber hinaus hast du nun die Chance Geld durch Cashback zurückzubekommen. So kannst du bares Geld sammeln!

Das Sammeln ist recht einfach: Setze die Karte fleißig ein und kassiere Cashback. Die Curve Metal Card offeriert diese Option in mehreren Supermärkten, Hotelketten und Onlineshops. Mit der Curve Black Card konntest du 3 Shops wählen, bei Curve Metal sind es schon 6.

Curve Metall Cashback auf-reisen-sparen

Wenn du die Partner clever wählst, also Geschäfte aussuchst, die du im Alltag oft besuchst, dann sammelst du ganz easy. Dabei sind bspw. die Drogerie dm, die Tankstellen von Shell und die Supermärkte:

Die Hotelkette Marriott ist ebenfalls vertreten.

Gerade dm und Rewe lohnen sich, weil du dann neben dem Cashback viele Punkte und Meilen sammeln kannst. Bei dm und Rewe sammelst Du 1 % Cashback, bekommst Paybackpunkte (mit Mehrfachcoupon) und bei Hinterlegung der Miles and More Kreditkarte zusätzlich Meilen. Bei Shell sammelst du Punkte bei ShellClubsmart.

Sowohl die Punkte von Shell, als auch die Punkte bei Payback, wandelst du später in Flugmeilen um. Mit Curve Metal holst du also mehr raus!

Die Metallkarte von Curve bringt gute Reiseversicherungen

Eine Mastercard aus Metall ist erst dann eine richtige Metallkarte, wenn ein solides Paket an Reiseversicherungen inklusive ist. Genau das ist bei Curve Metal der Fall. Dabei handelt es sich um sehr leistungsstarke Versicherungen. Die folgenden Reiseversicherungen liegen der Curve Mastercard aus Metall bei:

Curve Metallkarte Versicherungen auf-reisen-sparen

Die Deckungssumme der Reiserücktrittsversicherung liegt immerhin bei 10.000 Euro! Damit stehen viele andere Goldkarten im Schatten!

Hinzu kommt eine Versicherung fürs Mobiltelefon.

Meilen sammeln mit Curve

Curve selbst ist keine Kreditkarte, demzufolge bietet der Zahlungsdienstleister keine eigene Möglichkeit an um Meilen zu sammeln. Dennoch kannst Du mit der hinterlegten Karte das Meilenkonto füllen. Leider ist es derzeit nicht möglich eine Amex Karte zu hinterlegen, aber die Miles and More Mastercard, die Hilton Visa oder die Eurowings Kreditkarte eignen sich hervorragend.

Curve Card Meilen sammeln auf-reisen-sparen

So sammelst Du mit jedem Karteneinsatz Meilen bzw. Punkte (bei Hilton).

Die Curve Card hat noch einen weiteren Vorteil: Hinterlegst du die Miles and More Mastercard oder die Hilton Visa, so gehst du mit der Curve Card zum Automaten und hebst gebührenfrei Bargeld ab. Mit der Curve Metallkarte sogar bis zu 600 Euro im Monat! Das Geile daran ist, dass du sogar mit Bargeld das Meilenkonto füllst. Normalerweise funktioniert das nie. Curve ist Genial!

Mit Curve Metal in die Flughafen Lounge

Kennst du die Fluggäste, die vor dem Abflug in der Lounge relaxen? Meistens öffnet erst ein teures Flugticket die Türen, aber mit der Curve Metallkarte kannst du dir das sparen. Ein einfaches Ticket in der Economy-Class reicht schon aus, damit du Zutritt in die Airport-Lounges bekommst. Schnapp dir also dein Ticket, zücke deine Curve Card Metal und marschiere in die Lounge. Auf der Rückseite der Karte ist der Schriftzug vom LoungeKey aufgedruckt. Das ist deine Eintrittskarte. Die Gebühr von 20 GBP wird dann über die Curve Card abgebucht und du kannst dich entspannen, leckere Snacks zu dir nehmen und gratis Wi-Fi genießen.

Curve Metallkarte Lounge auf-reisen-sparen

Fazit zur Curve Mastercard aus Metall

Interessant ist, dass du mit der Curve Card aus Metall jede andere Kreditkarte aufwerten kannst. Hinterlege eine Zahlkarte in der APP und zahle einfach mit der Curve Metallkarte. Damit wird die Transaktion gebührenfrei und der Bezug von Bargeld auch. Freue dich auf den entspannten Besuch in die Lounge, fühl dich durch die vielen Reiseversicherungen versorgt und verdiene Geld mit dem Cashback. Mit Curve Metall tauchst du in eine ganz andere Welt ab.

SAS Gold Lounge Oslo – Bewertung der Flughafenlounge

SAS Gold Lounge auf-reisen-sparen

Die SAS Gold Lounge in Oslo ist wunderschön und komfortabel. Die Einrichtung ist im typisch skandinavischen Stil gehalten, wie wir es in Norwegen erwarten. Das Mobiliar ist nicht zu bunt, aber auch nicht eintönig. Der Aufenthalt erinnert ein wenig an IKEA. Die einzelnen Sessel und Tische sind qualitativ hochwertig und abwechslungsreich platziert.

Sessel im Ruhebereich der SAS Gold Lounge Oslo
Sessel im Ruhebereich der SAS Gold Lounge Oslo

 Als wir die Lounge betreten möchten, finden wir keinen Mitarbeiter, der den Zutritt regelt. Übrigens gibt es auch eine Möglichkeit eine Lounge zu besuchen, ohne einen Star Alliance Flug in Business oder First-Class.

Zugang zur SAS Gold Lounge Oslo

Der Eintritt funktioniert komplett elektronisch, wir müssen lediglich die Bordkarte auf den Scanner halten. Zutritt haben Kunden, die mit SAS Plus oder SAS Business reisen, aber auch Passagiere, die auf einem Star Alliance Flug sind und dort mindestens die Business-Class gebucht haben. Ebenso als SAS EuroBonus Gold oder SAS EuroBonus Diamond Member kannst du die Lounge betreten, sofern du einen Flug mit der Star Alliance vorweisen kannst.

Achtung: die Lounge ist zweigeteilt und in zwei Stufen zu betreten. Zuerst sind wir in der SAS Business Lounge. Dort gelten die eben beschriebenen Zugangsregeln. Übrigens ist Scandinavian Airlines eines der Gründungsmitglieder der größten Luftfahrtallianz, der Star Alliance!

Kaffee in der SAS Gold Lounge Oslo
Kaffees trinken beim Ausblick auf den Flughafen Oslo

Die SAS Gold Lounge Oslo ist wie die Lufthansa Senator Lounge nur dann zugänglich, wenn wir einen Star Alliance Gold Status zeigen können. Ein Ticket der Business-Class reicht nur für den Zutritt in die „normale“ SAS Business Lounge. Interessant ist, dass die SAS Lounges auch bei Ankunft betreten werden darf. Nämlich dann, wenn du ein Ticket in SAS Plus bzw. SAS Business vorweisen kannst und direkt aus Asien oder den USA ankommst. EuroBonus Silver Kunden können zu bestimmten Zeiten ebenfalls jede SAS Lounge betreten.

Die SAS Lounge Oslo

Wenn wir die SAS Lounge Oslo betreten, sind wir zuerst in der Business Lounge von Scandinavian Airlines. Dort ist es recht voll, die Auswahl der Speisen und Getränke allerdings mehr als ausreichend.

Zugang zur SAS Gold Lounge Oslo
„Zweiter“ Eintritt in die SAS Gold Lounge Oslo

Als Star Alliance Gold Kunden gehen wir weiter, zum nächsten Scanner.

Die SAS Gold Lounge Oslo ist ruhiger

In der SAS Gold Lounge Oslo ist es weniger belebt und deutlich ruhiger. Der Bereich ist recht ruhig, es gibt zusätzlich einen eigene Ruhebereich. Kleinere Kabinen zum Arbeiten können wir vom Ruhebereich betreten, allerdings tun wir das nicht und lümmeln uns in die bequemen Sessel. Die Kabinen, für ungestörtes Arbeiten gibt es auch zum Telefonieren.

Kabinen zum Arbeiten und Telefonieren in der Lounge
Kabinen zum Arbeiten und Telefonieren in der Lounge

Wer Gespräche führen muss, kann dies nun tun, ohne die anderen zu stören. Wir haben einen entspannten Ausblick auf den Flughafen in Oslo und genießen in Ruhe unseren Kaffee.

Essen und Trinken in der Lounge

Die Auswahl an Essen und Trinken ist erste Sahne. Reichlich und vielfältig. Schön dekoriert und sauber angerichtet. In der Lounge gibt es ein vollständiges Frühstück. Von Müsli, natürlich individuell zusammengestellt, über Wurst, Käse und mehrere Brotsorten sind alles vorhanden. Die gesunden Nahrungsmittel wie Tomaten, Gurken, Salat und Obst fehlen nicht. Überhaupt haben wir den Eindruck, dass es an nichts fehlt.

Buffet in der SAS Gold Lounge Oslo
Buffet in der SAS Gold Lounge Oslo

Das Angebot vom Buffet ist vergleichbar mit dem der Lufthansa Senator Lounge in Frankfurt am Main.

Speiseauswahl am Buffet der SAS Gold Lounge
Speiseauswahl am Buffet der SAS Gold Lounge

Gläser und Geschirr fügen sich harmonisch in das Gesamtbild des Bereiches ein. Alles ist in Holztönen mit reichlich grün gestaltet. Natürlich gibt es Kaffee und Saft, diesen nehmen wir uns auch. Wir sind sehr begeistern von der Flughafenlounge von Scandinavian Airlines. Können wir nur empfehlen, darum: Daumen hoch!

Gelten die Vorteile des Star Alliance Gold Status auch für Gäste?

Gelten die Vorteile des Star Alliance Gold Status auch für Gäste?

Nicht jeder kam schon in den Genuss, einen Vielfliegerstatus zu haben. Plötzlich ist er dann aber da und du hast viele Vorteile des Star Alliance Gold Status. Dann fragst du dich sicher, ob der Star Alliance Gold Status auch für die weiteren Reiseteilnehmer gilt. Allein in den Urlaub fliegen macht nun mal keinen Spaß.

Prinzipiell ist es so, dass du, bis auf die Ausnahme von EgyptAir Plus, keine Statusmeilen über einen Familien-Account sammeln kannst. Auch wenn es nur ein Programm ist: gemeinsam Meilen sammeln geht! Mit Egytair Plus. Gemeinsam Statusvorteile nutzen? Geht das auch?

Warum du die Vorteile des Star Alliance Gold Status zu zweit nutzen solltest

Stell dir vor, du bist zu zweit unterwegs und einer von euch hat den Star Alliance Gold Status. Es ist möglich, dass alle Reiseteilnehmer am Priority Check-in teilnehmen können. Dazu geht ihr beide gleichzeitig zum Schalter der Business-Class und checkt dort ein. Lange Warteschlange ade!

Besonders einfach ist es dann, wenn Eure Flüge in einer Buchung, also unter einer Buchungsnummer zu finden sind. Oft heißt die Buchungsnummer auch Confirmationnumber.

Was das Gepäck angeht, so profitiert ihr dann von der schnelleren Behandlung, wenn Euer Tarif ein freies Gepäckstück enthält und Du aufgrund Deines Status ein weiteres kostenloses Gepäckstück aufgeben darfst. Dann gehören die beiden Gepäckstücke eben dem Statusinhaber! Ferner sind die meisten Airlines kulant und machen auch bei den weiteren Reisegepäckstücken einen „Priority Aufkleber“ drauf. Das funktioniert auch, wenn Du zwei getrennte Buchungen hast. Damit hast Du schon mal zu zweit nicht so lange angestanden und Eure Koffer sind nach der Landung mit als Erste auf dem Gepäckband.

Zweimal futtern und vier Füße hoch

Aufgrund des Star Alliance Gold Status bist du berechtigt, in die Lounge zu gehen. Dort darfst du als Star Alliance Gold Member kostenlos einen weiteren Gast mit in die Lounge nehmen, wenn der Gast ebenfalls mit einem Flug der Star Alliance unterwegs ist. Seid ihr beide auf dem gleichen Flug innerhalb der Star Alliance unterwegs, ergibt sich diese Bedingung von selbst. Insbesondere die Lufthansa Senator Lounges bieten dir ein dickes Buffet, das auch vielfältig und abwechslungsreich ist. Süßes und Saures, warm und kalt. Natürlich auch Salat und Obst. Die große Getränkeauswahl hast du sicherlich auch nicht zu Hause im Kühlschrank. Es ist ein kulinarischer Genuss am Flughafen. Eine Rechnung bekommst du dafür nicht. Der Eintritt in die Lounge ist, dank deines goldenen Vielfliegerstatus, gratis. Ansonsten kann das Essen am Flughafen ziemlich teuer werden.

Auch die Duschen kannst du nutzen, manche Lounges haben sogar einen Wellnessbereich.

Hast du keinen Vielfliegerstatus, benötigst du einen Flug in der Business-Class, um in die Lufthansa Business Lounge zu gehen, ein First-Class Flug bringt dich in die Senator Lounge. Möchtest du mit dem Economy-Ticket ohne Vielfliegerstatus in eine der über 1.200 Flughafen Lounges und das mit bis zu 4 Personen, dann geht das auch.

Vorteile des Star Alliance Gold – Priority Boarding zu zweit

Was das frühe Einsteigen angeht, so hängt das von dem Wohlwollen der Mitarbeiter ab. Es kommt schon auch vor, dass ihr verschiedenen Boarding-Groups zugeordnet werdet. Hast du den Star Alliance Goldstatus und die beiden Flugtickets in einer Buchung, dann bekommst du bspw. bei United Airlines ein großzügiges Angebot. Alle Fluggäste, die sich auf einer Reise mit einem Star Alliance Goldmitglied befinden und auf dessen Buchung integriert sind, genießen Priority-Boarding (Premier Access).

Es kann von Vorteil sein, dass die Mitreisenden Ihre eigene Vielfliegernummer nicht hinterlegen, wenn sie keinen Status haben. Die Meilen lassen sich nach dem Flug allemal noch nachtragen. Wichtig ist, dass du dafür deinen Boardingpass aufhebst.

Gratis Gepäck für jeden Mitreisenden

United Airlines hat auf den Inlandsflügen der USA i. d. R. kein Freigepäck in der Economy-Class. Demzufolge musst du die Kreditkarte zücken. Mit dem Star Alliance Goldstatus darfst du immer 1 Gepäckstück kostenlos mehr mitnehmen, als erlaubt ist. Bei 0 Stück entspricht dies einem Koffer. Witziger Weise profitiert jeder Mitreisende der gleichen Buchung von dem Vorteil. Hast du 5 Gäste dabei, dürften diese in der Economy 6 kostenlose Gepäckstücke aufgeben. Andernfalls wären sonst mindestens 6 × 30 USD, also 180 USD fällig. Aber damit ist nur der Hinflug bezahlt. Noch bemerkenswerter wird es in der Premium-Economy. Da vervielfacht sich die Zahl.

Wie kommst du mit deinem Gast in den Genuss, wenn du nicht im Gold-Account sammeln möchtest?

Interessant wird es, wenn du einen Vielfliegerstatus bei einer Airline hast, bei der du nicht sammeln möchtet. Möchtest du etwa den Star Alliance Goldstatus von Krisflyer nutzen, dann musst du ein wenig tricksen. Solche Spielchen können sinnvoll sein, wenn dir in dem anderen Programm mehr Meilen gutgeschrieben werden. In diesem Fall solltest du beim Check-in die Vielfliegernummer des Gold-Accounts hinterlegen, denn nur so werden die Star Alliance Gold Vorteile auf der Bordkarte vermerkt. Anderenfalls musst du am Schalter und in der Lounge deine Goldkarte vorzeigen. Das wiederum kann beim Priority-Boarding für deine Gäste kompliziert werden.

Bist du beispielsweise Krisflyer Elite Gold und fliegst zu dritt mit United Airlines, solltest du bei der Buchung deinen Gold-Account hinterlegen und für alle Reiseteilnehmer die Buchung in einem Schritt durchführen. Die beiden Begleiter ohne Status hinterlegen erst mal keine Vielfliegernummer. Beim Check-in ist auf dem Boardingpass aller drei Reisenden „Premier Access“ in der Bordingpass Group 1 aufgedruckt. Und so steigt Ihr alle gemeinsam, mit dem Papierschnipsel auf dem Scanner ein. Lässt du dann am Gate die Vielfliegernummer austauschen, weil du woanders mehr Meilen sammelst, aber dort keinen Status hast, so musst du den bereits ausgedruckten Boarding-Pass behalten. Denn ganz plötzlich, nach der Änderung, ändert sich im System die Boarding-Group zu 3 oder höher. Hast du eine elektronische Bordkarte auf deinem Mobiltelefon, so hast du auch da noch Möglichkeiten:

Entweder, du hast einen bereits bestehenden Boardingpass in einem Wallet gespeichert, dann ist alles ok. Nutzt du die App, dann geh einfach in den Flugmodus. So kannst du verhindern, dass sich der Boardingpass automatisch aktualisiert. Auch ein Screenshot hilft, genauso wie die PDF-Datei, die du evtl. schon durch den online Check-in erhalten hast.

Priority Boarding ohne Goldnummer auf dem Ticket

Als Star Alliance Goldkunde darfst du natürlich auch mit der Bording Group 3 mit den ersten Passagieren einsteigen, denn du zeigst deine Goldkarte vor. Das funktioniert übrigens auch in der Lounge. Es ist egal, was auf dem Ticket steht. Ob dies bei den anderen Reisenden dann anerkannt wird, liegt wohl im Ermessen der Mitarbeiter. Ein Gast ist aber auf jeden Fall in der Lounge frei. Übrigens kann auch der Star Alliance Goldstatus nicht immer eine Garantie des „Zuerst Einsteigens“ geben. Beispielsweise hat die Business-Class bei Singapore Airlines immer Vorrang. Das ist auch bei der Elite der Elite, den PPS Members so.

Auf einem Langstreckenflug, z. B. von Manchester nach Houston, ist Krisflyer Elite Gold erst in der Boarding Group 3 am Start.

Die Sache mit dem Freigepäck

Beim Lounge-Zugang und dem Priority Check-in reicht das Vorzeigen der Goldkarte aus. Dabei ist es meist irrelevant, was auf dem Ticket steht. Sowieso ist der Status nur bei Flügen in der Economy-Class hilfreich, denn Business und First bringen dich ohnehin direkt in die Lounge, an den Priority Schalter und schneller ins Flugzeug. Das Freigepäck ist mehr.

Star Alliance Goldkunden dürfen in der Regel zusätzliches Freigepäck aufgeben. Das funktioniert prinzipiell auch, wenn der billigste der billigen Economy-Tarifen kein Freigepäck vorsieht. Einige Fluggesellschaften verbieten es aber auch den Goldkunden und selbst den HON-Circle Mitgliedern in bestimmten Tarifen. Da heißt „nein“ eben „nein“. Die strikten Vorgaben gelten auf Flügen von Lufthansa, Austrian Airlines, SWISS und Brussels im Economy Light Tarif, bei SAS Go light und bei Air New Zealand im Seat-Tarif.

Bei LOT und Aegean Airlines darfst du ein Gepäckstück bis 23 kg kostenlos aufgeben, auch wenn diese Möglichkeit nicht im Tarif enthalten ist. Dies funktioniert dann, wenn du deine Vielfliegernummer aus dem Programm mit Status beim Check-in angibst. Der nachträgliche Tausch der Vielfliegernummer ist dann allerdings auch am Gate nicht unkompliziert. Während es die netten Damen in Frankfurt für den Aegean Flug ohne Murren erledigen, gibt es in Thessaloniki ein paar nette Hinweise, dass das Gepäck dann zu bezahlen wäre. Der Status allein reicht also nicht aus.

Ob es nun in Frankfurt Kulanz war, oder die Aegean Mitarbeiter in Thessaloniki nicht Bescheid wussten, bleibt offen. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass der Status der neuen Nummer ausgerechnet ein „Nix-Status“ bei Aegean selbst war.

Es zeigt sich insgesamt, dass es am einfachsten ist, wenn du die Vielfliegernummer, unter welcher du den Status hast, auch zum Sammeln benutzt. Damit bist du auf alle Fälle auf der sicheren Seite. Dann stehen die Chancen gut, dass auch die Mitreisenden von deinen Statusvorteilen profitieren.

TIPP um die Vorteile des Star Alliance Gold Status zu zweit zu nutzen

Wenn du die Vorteile genießen möchtet, dann hinterlege die Vielfliegernummer mit Status. Möchtest du woanders sammeln, schau bitte vorher nach, ob du in dem „Goldprogramm“ mit dem angestrebten Flug überhaupt Meilen sammeln kannst. Die meisten billigen Tarife der Lufthansa: K, L und T bringen bei Aegean Airlines, Turkish Airlines und Singapore Airlines gar keine Meilen. In dem Fall kann die Nummer erst mal auf dem Ticket bleiben. Da dir dann ohnehin keine Meilen gutgeschrieben werden, hast du hinterher die Möglichkeit, die Meilen in einem anderen Programm nachtragen zu lassen.

Aegean Business Lounge Thessaloniki mit direktem Zugang zum Flugzeug

Aegean Business Lounge

Die Aegean Business Lounge Thessaloniki befindet sich am Flughafen „Makedonia“, am Ende der Abfluggates. So ist die Lounge schnell und einfach zu finden. Der Flughafen von Thessaloniki ist nicht sonderlich groß. Bereits von außen sehen wir einen edlen Eingang mit Holzvertäfelung.

Wer hat Zutritt zur Aegean Business Lounge in Thessaloniki

Der Zutritt wird allen Aegean Business-Class Passagieren sowie Inhaber der Miles+Bonus und Star Alliance Gold Card gewährt. Sofern du diese Voraussetzungen erfüllst, bist du herzlich willkommen, die Annehmlichkeiten der Aegean Business Lounge zu genießen.

Computerarbeitsplätze in Aegean Lounge
Arbeitsplätze in der Lounge

Vielflieger der Star Alliance haben es eben einfach, in die Lounge zu kommen.

Erscheinung und Ausstattung der Lounge

Die Aegean Business Lounge bietet dir einen hohen Komfort. Die voll-klimatisierte Lounge bietet Plätze für bis zu 90 Personen. Desktop-PCs, W-LAN und eine Leseecke für Zeitschriften und Zeitungen, warten nur auf deinen Besuch. Natürlich gibt es einen Wickelraum in den Toiletten.

Ausruhen in der Aegean Lounge
Ausruhen in der Lounge Thessaloniki

Besonders praktisch sind die Schließfächer für persönliche Gegenstände, sodass du dort deinen Rucksack aufbewahren kannst. Ferner darfst du die Gelegenheit nutzen, 10 neue iPads von Apple zu testen.

Eine hohe Couch als Rückzugsort

Sobald du in die Lounge eingetreten bist, kannst du einen Schwenker nach links machen und siehst zwei rote, nach oben offene Kabinen. Eigentlich sind das keine Kabinen, sondern eher sehr hohe Couchen. Diese sind recht hübsch, bequem und beinhalten zwei kleine Sofas und einen Tisch. Der Vorteil an diesen kleinen Kabinen ist, dass du dich ungestört fühlst. So kannst du in Ruhe relaxen oder arbeiten.

rote Couch am Flughafen Thessaloniki
Die rote Couch trennt dich von der Umgebung

Der Geräuschkulisse der Umgebung bist du so nicht ausgesetzt. Wenn du Glück hast und so eine kleine Kabine erwischst, solltest du dir eine sichern. Auf der rechten Seite der Kabinen gibt es mehrere Arbeitsplätze mit fest eingebauten Computern. Dort kannst du im Internet surfen oder dir den Webauftritt von Aegean Airlines näher anschauen.

Direkter Zugang zum Rollfeld

Gehst du nun weiter geradeaus, findest du verschiedene Sitzmöglichkeiten und kannst sogar auf das Rollfeld schauen. An der Fensterfront gibt es eine Tür nach draußen, die in regelmäßigen Abständen durch das Personal geöffnet wird. Damit wird dir der direkte Zugang zu deinem Flugzeug gewährt.

bequeme Stühle im Bereich für Vielflieger
Bequeme Stühle im Vielfliegerbereich

Die Sitzmöglichkeiten sind manchmal recht überfüllt, aber durch den direkten Zugang zum Flieger kann es passieren, dass du auf einen Schwung viel Platz hast. Denn die Menschenmassen strömen nach draußen. Ansonsten ist die Lounge recht ruhig und übersichtlich, ein guter Platz zum Entspannen. Wenn du an den roten Kabinen geradeaus vorbeiläufst, kommst du in den Essbereich.

Verpflegung in der Business Lounge Thessaloniki

Dein Essen kannst du prinzipiell mit an jeden Platz nehmen. Damit bist du nicht darauf angewiesen, dich dorthin zu setzen. Es ist eine Vielzahl an Speisen vorhanden. Kleinere Brotaufstriche in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Oliven und kleinere Häppchen genießt du in Hülle und Fülle. Dazu findest du auch warme Gerichte wie eine Suppe oder frische Backwaren. In Griechenland gibt es viel Blätterteig – Jamjam!

Essbereich Aegean Business Lounge Thessaloniki
Essbereich in der Lounge

Zwei Kaffeeautomaten erleichtern dir den Tag, es riecht dann auch angenehm nach Kaffee! Dort kannst du den leckeren Kaffee nach deinem persönlichen Geschmack zubereiten. Auf der anderen Seite befindet sich das Regal für Alkohol und kleine Naschereien. Natürlich nimmst du dir Obst, das gehört sich in einem mediterranen Land wie Griechenland auch so. Schließlich wachsen dort leckere Avocados, Oliven und Zitrusfrüchte.

Oliven Aegean Lounge
Antipasti essen ist auch dort möglich

Als Unterschränke dienen Kühlschränke. Diese sind rappelvoll mit Getränken verschiedener Sorten. So sind diese mit Coca-Cola, verschiedenen Säften und einer Menge Wasser gefüllt.

Fazit zur Aegean Business Lounge Thessaloniki

Das W-LAN ist recht stabil, ein Kennwort musst du allerdings eingeben. Das steht Ihr an jedem Tisch.

Suppe In Aegean Lounge
Darf es eine heiße Suppe sein?

Insgesamt ist die Aegean Business Lounge Thessaloniki übersichtlich und hübsch. Du bist nicht darauf angewiesen, direkt ans Gate zu fahren, sondern du darfst den direkten Weg nach draußen, zum Flugzeug wählen und direkt einsteigen. So hast du durch die Lounge den Vorteil, dass du bereits im Flugzeug bist, bevor die Economy zusteigt. Du musst dich also nicht draußen anstellen.

Krisflyer – das Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines

Krisflyer Vielfliegerprogramm Singapore Airlines

Das Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines heißt Krisflyer.



Singapore Airlines zählt zu den weltweit besten Fluggesellschaften. Die Reise erweist sich schon in der günstigen Economy zu den bequemen Reisearten. Zudem ist das Frequent Traveller Programm – Krisflyer – ein sehr interessantes Vielfliegerprogramm.

Welche Meilen kannst du sammeln?

Wie bei den meisten Vielfliegerprogrammen gibt es zwei verschiedene Meilenarten, die Prämienmeilen und die Elitemeilen. Eine andere Bezeichnung für die Krisflyer-Elitemeilen ist der Begriff „Statusmeilen“. Doch darüber hinaus werden noch mehr Möglichkeiten geboten, denn der Krisflyer Elite Gold ist zudem lange nicht das Ende der Fahnenstange. Mit dem PPS Club und dem Solitaire PPS Club gibt es noch eins obendrauf. Doch nun der Reihe nach.

Wo kannst du Meilen bei Krisflyer sammeln?

Zuerst wollen wir dir zeigen, wieso du Meilen bei Krisflyer sammeln solltest. In erster Linie kannst du diese natürlich für Prämienflüge einlösen. Denn Singapore Airlines ist einer der wenigen Fluggesellschaften, die keinen Treibstoffzuschlag erheben. Zumindest, wenn du einen Prämienflug mit Singapore Airlines über Krisflyer buchst.

Doch woher bekommst du die Meilen?

Krisflyer-Meilen kannst du prinzipiell mit allen Fluggesellschaften der Star Alliance sammeln und einlösen. Dazu kommen die Partnergesellschaften Silk Air, Scoot und Tiger Air. Du musst nur aufpassen, dass deine Buchungsklasse zum Sammeln berechtigt ist.

Die Anzahl der gesammelten Meilen, welche du auf Flügen mit Singapore Airlines erhältst, hängt natürlich ebenfalls von der Buchungsklasse ab.

Gleiches gilt für Flüge mit Silk Air, allerdings gibt es dort keine First-class und Suite.

Wie du siehst, ist Singapore Airlines relativ knausrig, was die eigene Meilenvergabe angeht. Etwas lohnenswerter sind die Gutschriften bei anderen Fluggesellschaften.

Flüge mit Aegean Airlines bringen in den Buchungsklassen K, L und O sogar 100 %. Selbst E, P, T und U werden mit 50 % vergütet. Die Business-Class füllt dein Konto sogar mit 125 %.

Ebenso lohnenswert ist Scandinavian Airlines, denn die Buchungsklassen:

E, H, K, L, M, Q, U, V und W werden mit 100 % der Entfernung gutgeschrieben. Die SAS Plus Tarife A, B, J, P, S und Y füllen das Konto mit 125 %. Gleiches gilt für Business C, D und Z. Hin- und Rückflug von Oslo nach San Francisco bringen dir schon in der Economy satte 10.200 Meilen.



Für USA-Reisende sind weiterhin Alaska Airlines und JetBlue interessant.

Wann verfallen die Meilen bei Krisflyer?

Die Prämienmeilen verfallen bei Krisflyer nach 36 Monaten. Damit unterscheidet sich das Vielfliegerprogramm von Aegean Airlines (Miles & Bonus) und United MileagePlus. Auch das Sammeln weiterer Meilen verhilft dir nicht zu einem Aufschub. Allerdings verfallen die Meilen nur schrittweise. Sammelst du in einem Monat 2.000 Meilen und im nächsten weitere 3.500 Meilen, dann verfallen zuerst die 2.000.

Im Gegensatz dazu verfallen die Krisflyer-Elitemeilen generell nach 12 Monaten. Dann beginnt der Zeitraum für die Statusqualifizierung erneut. Anders als bei Miles & More zählt nicht das Kalenderjahr, sondern das Mitgliedsjahr.

Wie kannst du noch Meilen sammeln?

Dir stehen noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, dein Krisflyer-Konto zu füllen. Sogar die Hotelübernachtungen bringen dich näher zum Prämienflug. So hast du die Möglichkeit, deine Punkte von All Accor Live Limitless, Hilton Honors und Radisson Rewards zu übertragen. Mit Marriott Bonvoy, IHG One Rewards und MeliaRewards sammelst du sogar direkt.

Eine der besten Möglichkeiten bietet dir American Express mit dem universellen Programm „Membership Rewards“. Jeder Umsatz mit einer berechtigten American Express Kreditkarte füllt das Punktekonto. Diese Membership Rewards, die du allein durch deine Alltagsausgaben im Supermarkt sammelst, tauschst du später in Meilen von Krisflyer um. Dabei erhältst du für 3 Punkte 2 Meilen.

Mit den folgenden American Express Kreditkarten kannst du Meilen sammeln:

Mit den folgenden American Express Kreditkarten kannst du Meilen sammeln:

Eine weitere und recht lukrative Möglichkeit, um Vielfliegermeilen bei Singapore Airlines zu sammeln, stellen Mietwagen dar. Fast alle Anbieter haben eine Kooperation. Mit einer Miete rollen mal auf einen Schlag bis zu 500 Meilen auf das Konto.

Kennst du schon Krisflyer Spree? Dort findest du reichlich Shoppingportale, mit denen du Meilen sammeln kannst. Darunter zählen auch Booking.com, Expedia und Groupon.

Welche Vorteile hast du mit einem Krisflyer Status?

Ein Vielfliegerstatus bringt immer besondere Vorzüge mit. So auch der Vielfliegerstatus bei Krisflyer. Um dich für einen Elitestatus bei Singapore Airlines zu qualifizieren, musst du Elite-Meilen sammeln.

Der Qualifikationszeitraum läuft über 12 Monaten. Damit läuft das Qualifikationsjahr nicht bis Ende Dezember, sondern gilt prinzipiell 12 Monate, nach der Anmeldung zum Programm. Das hat den Vorteil, dass du erst zu dem Zeitpunkt beginnst Meilen zu sammeln, ab dem du dich zum Programm anmeldest. Von da an hast du 12 Monate Zeit.

Je nachdem welchen Elitestatus du hast, profitierst du von zusätzlichem Freigepäck, Lounge-Zugang und Priority-Boarding.

In dem Krisflyer Vielfliegerprogramm gibt es drei Stufen, wobei die letzten beiden wirklich einen Status darstellen:

  • Krisflyer Basic
  • Krisflyer Elite Silber und
  • Krisflyer Elite Gold

Krisflyer Elite Silver

Den Krisflyer Elite Silver erhältst du, wenn du innerhalb von zwölf Monaten 25.000 Elite-Meilen erflogen hast. Die Vorteile des Silberstatus gelten auf Flügen mit Singapore Airlines, Silk Air oder Virgin Atlantic. Dazu gehören:

Vorteile des Krisflyer Elite Silver

  • Bonus in Höhe von 25 % auf die tatsächlich geflogene Meilenanzahl*
  • Priorität auf der Warteliste
  • Standby Priorität am Flughafen und
  • Service Gebühren werden erlassen
  • Die Reservierung eines Standardsitzes ist kostenlos

* gilt nicht für Tickets in der Economy Class der Buchungsklassen G, K, N, Q und V. Einen Bonus für Elite-Meilen gibt es nicht.

Etwas interessanter wird der Krisflyer Goldstatus, denn damit hast du gleichzeitig den Star Alliance Gold Status erreicht.

Was sind Krisflyer-Meilenstein-Prämien?

Fliegst du mit Singapore Airlines, Silkair oder Scoot, dann kannst du Krisflyer-Meilenstein-Prämien sammeln. Mit diesen Prämien verdienst du dir Zusatzleistungen, die du sonst extra bezahlen müsstet.

Diese sind abhängig von den geflogenen Elitemeilen im Mitgliedsjahr. Aber nur, wenn du mit den drei Airlines fliegst. Diese Prämien bekommst du schon ab einer gesammelten Anzahl von 5.000 Elitemeilen.

Folgende Krisflyer-Meilenstein-Prämien gibt es:

  • 500 KrisPay-Meilen, zum Bezahlen in Restaurants oder Geschäften (ab 5.000 Elitemeilen)
  • Gutschein (SGD 20) für KrisShop (ab 10.000 Elitemeilen)
  • 25 % Bonusmeilen auf einen Flugabschnitt (ab 20.000 Elitemeilen)
  • 50 % Bonusmeilen auf einen Flugabschnitt (ab 30.000 Elitemeilen)
  • Prämienticket 5.000 Meilen billiger (ab 40.000 Elitemeilen)
  • Doppelte Meilen auf einem Reiseabschnitt sammeln (ab 60.000 Elitemeilen)
  • Kostenloses Upgrade auf Kurzstrecken (ab 75.000 Elitemeilen)
  • Upgrade in die Premium Economy (ab 100.000 Elitemeilen)

PPS-Club – Statusprogramm für die Elite

Singapore Airlines hat neben dem Vielfliegerprogramm „Krisflyer“ noch ein weiteres Statusprogramm: den PPS-Club.

Der PPS Club ist nur für die Eliteflieger der Vielflieger wichtig, denn den bekommen nur die absoluten Vielflieger. Auch nur dann, wenn sie, mit Singapore Airlines, überwiegend in der First-Class und in der Business-Class unterwegs sind.

Krisflyer Elite Gold – das sind die Vorteile

Krisflyer Elite Gold Vorteile

Über den Status Krisflyer Elite Gold kannst du dich wahrlich freuen. Denn nun wirst du gleichzeitig den Star Alliance Gold Status erhalten und kannst diesen verdienen, ohne mit Singapore Airlines zu fliegen.



Wie kannst du dich für den Krisflyer Goldstatus qualifizieren?

Sobald du innerhalb von zwölf Monaten 50.000 Flugmeilen auf dem Meilenkonto erreicht hast, wirst du den goldenen Elitestatus bei Singapore Airlines erhalten. Das Spannende daran ist, dass es keinen Unterschied macht, ob du mit der asiatischen Fluggesellschaft fliegst oder mit einer anderen. Besonders interessant sind die Flüge mit Aegean Airlines und Scandinavian Airlines. Dieses bringen schon in den günstigen Buchungsklassen 100 % der Entfernungsmeilen.

Diese Vorteile hat Krisflyer Elite Gold

Dieser Status lohnt sich insbesondere dann, wenn du mit Singapore Airlines unterwegs bist. Denn du erhältst eine höhere Meilengutschrift. Dir werden 25 % Bonusmeilen gutgeschrieben, die du bereits ab dem Silver Status bekommst. Selbstverständlich stehen sie dir auch mit dem Krisflyer Elite Gold Status zu. Jetzt darfst du dir kostenlos einen Sitzplatz im vorderen Bereich der Economy-Class reservieren.



Durch den Priority-Service steigst du schneller ein, denn du bekommst die Vorzüge vom Priority-Boarding und dem bevorzugten Check-in am Schalter der Business-Class. Priorität besteht auch bei der Gepäckabfertigung. Der Koffer liegt nach der Landung mit als Erster auf dem Band.

Schön ist natürlich das zusätzliche Gepäckstück. So darfst du als Vielflieger mit dem Krisflyer Elite Gold einen weiteren Koffer aufgeben. Bis zu 20 kg sind in jeder Buchungsklasse frei, sofern du mit Singapore Airlines, Silkair oder Virgin Atlantik fliegst. Auch die Flüge mit der Star Alliance bringen kostenloses Zusatzgepäck. Meistens gilt aber das Stückkonzept (abhängig von der Fluggesellschaft), sodass du auch zusätzlich 23 kg oder 32 kg einchecken darfst.

Vorteile des Krisflyer Elite Gold

  • Bonus in Höhe von 25 % auf die tatsächlich geflogene Meilenanzahl*
  • Kostenlose Sitze in der vorderen Reihe der Economy
  • Zusätzliches Gepäckstück
  • Zugang zu den Airport-Lounges
  • Priority Boarding
  • Priority Check-In
  • Priorität beim Gepäck
  • Priorität auf der Warteliste
  • Standby Priorität am Flughafen und
  • Service Gebühren werden erlassen
  • Die Reservierung eines Standardsitzes ist kostenlos
  • Golden Circle Jade Mitgliedsstatus in den Shangri-La Hotels & Resorts
  • Sammeln von Elite Gold-Prämien

* gilt nicht für Economy Class-Tickets in den Buchungsklassen G, K, N, Q und V und nicht für die Elitemeilen.

Natürlich, da der Krisflyer Goldstatus auch der Star Alliance Goldstatus ist, bekommst du Zugang zu mehr als 1.000 Airport-Lounges, selbst mit einem Flugticket in der Economy-Class. Aber nicht nur das: du darfst auch in die SilverKris-Lounges spazieren. Ausgenommen ist die SilverKris-Lounge in Singapur. Dafür geht es aber einen Schritt höher, denn du darfst dort in die Krisflyer-Gold-Lounge. Zusätzlich erwarten dich Lounges von Silkair und Virgin Australia. Kennst du schon die eigenen Lounges der Star Alliance? Schau dir gleich mal die Star Alliance Lounge in Rom an.

Normalerweise verfallen die Prämienmeilen, wenn du diese 36 Monate nicht eingelöst hast. Diese kannst du aber gegen eine Gebühr verlängern.

Steht dir der Sinn nach Luxushotels, dann erhältst du sofort den Golden Circle Jade Mitgliedsstatus, in den Shangri-La Hotels & Resorts.

Flüge von München nach Singapur für die nächsten paar Tage

Abflug amStoppsTickets finden
2 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
3 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
10 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
11 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
14 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
17 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
12 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 472
19 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 472
7 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
8 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
9 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 475
15 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
16 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
18 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
21 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
23 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
24 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
25 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
28 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
29 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
30 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 475
6 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
13 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
20 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
26 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
27 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
22 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 486
1 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 491
4 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 491
5 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 497

Reisen bildet: Kann man einen Status kaufen – Elite ohne etwas zu tun

Status kaufen

Einen Status kaufen? Warum sollte ich das tun? Geht das überhaupt?“ Diese Frage wollen wir nun klären.

Stell dir folgende Situation im Hotel vor: Du möchtest in einem Hotel einchecken und genauso behandelt werden wie der Kunde vor dir. Als treuer Vielschläfer bekommt er ein kostenloses Upgrade und ein Willkommensgeschenk als Freigetränk. Wenn du so etwas beobachtest, kannst du davon ausgehen, dass er einen Elitestatus hat.

Zu den Vorteilen eines Status zählen u. a. ein kostenloses Frühstück, ein Upgrade für ein besseres Zimmer und ein vorzeitiger Check-in.

Jetzt bist du am Flughafen und staunst über die Menschen, die in die Flughafenlounges gehen und es dort bequem haben. Du kennst die Schlange an der Gepäckabgabe für die Economy-Class? Dort stehst du natürlich auch an und schaust mit ein wenig Neid auf die eine Person am Schalter der Business-Class. Ruck zuck, ist die Frau dort fertig und du stehst in der langen Schlange.

Dummerweise beginnst du gerade erst damit, deine Reisepläne umzusetzen, weil du dein erstes Geld verdienst. Natürlich hast du dir noch keinen Status „erreist“. Blöd, denn nun hast du die gesamte Qualifikation noch vor dir. Da stellt sich doch die Frage: Kann man einen Status kaufen?

Die gute Nachricht ist: Ja es geht! In der Kategorie „Reisen bildet“ gibt es wieder einmal Antworten.

Elitekunde im Hotel: Status kaufen und gut gehen lassen

Die gute Nachricht zuerst: Ja du kannst einen Elitestatus kaufen. Aber wie?

Wir möchten dir vier gängige Wege vorstellen, wie du einen Status für ein Jahr kaufen kannst:

Variante 1: Den Hilton Honors Gold Status für 48 Euro pro Jahr kaufen

Für 48 Euro im Jahr kannst du dir den Hilton Honors Gold Status kaufen.

Hilton Honors Kreditkarte

Dazu gehst du natürlich nicht ins Hilton Hotel und sagst: „Hallo, ich möchte gerne den Goldstatus kaufen.“ Man würde dich dort mit großen Augen anschauen, denn den Weg zum Elitekunden ebnet dir die DKB Bank und nicht das Hotel. Die DKB ist die Herausgeberin der Hilton Honors Visa Card.

Diese kostet gerade einmal 48 Euro im Jahr und hebt dich, ohne dass du etwas dafür tun musst, in den Hilton Honors Gold Status. Für 36 Euro kannst du eine Partnerkarte bekommen, die auch dem Inhaber dieser zweiten Karte Vorteile bringt.

Wie du mit dieser günstigen Kreditkarte sogar den Hilton Diamond Status bekommst, verraten wir dir in einem anderen Beitrag.

Hotel del Coronado
Mit dem Hilton Honors Goldstatus im Hotel del Coronado gut gehen lassen

Variante 2: Den InterContinental Ambassador Status und den IHG Platinum Status gleichzeitig kaufen

Was bei Hilton nicht geht, klappt aber im InterContinental! Dort kannst du den Status direkt kaufen. Ohne Kreditkarte und ohne Mindestnächte!

Das ist kinderleicht, denn eine Zahlung in Höhe von 200 USD, was ungefähr 180 Euro entspricht und schon ist die Sache klar. Alternativ kannst du den Quatsch mit dem Geld auch lassen und 40.000 IHG Punkte einlösen. Diesen Status hast du dann eben und profitierst sogar in den anderen IHG Hotels.

Variante 3: Accor Goldstatus mit kostenlosem Depot kaufen

Die Hotelkette Accor Hotels hat All-Accor Live Limitless als Bonusprogramm. Früher war es möglich, einen Status über die American Express Platinum Card zu erhalten, heute funktioniert das leider nicht mehr. Dennoch gibt es eine Möglichkeit, denn Accor Gold Status zu kaufen. Diese Möglichkeit funktioniert mit einem kostenlosen Wertpapierdepot und einer einzigen Aktie. Dieser Weg ist deutlich günstiger als der Kauf der Ibis Business Card.

Variante 4: Goldstatus bei Hilton Honors, Marriott Bonvoys, MeliaRewards, und Radisson

Die Königin der Kreditkarten, die American Express Platinum Card aus Metall, kostet dich 55 Euro im Monat. Dafür hast du aber so richtig viele Benefits und Vorteile auf ganzer Linie. Im Gegensatz zur Hilton Honors Visa Card, bekommst du nicht nur einen Status, sondern gleich mehrere. Zusätzlich wirst du noch Sixt Platinum Kunde und profitierst von Hertz Gold Plus und Avis Preferred. Die Amex Platinum Partnerkarte ist nun ohne Aufpreis dabei, sodass noch eine zweite Person (diese muss nicht im gleichen Haushalt leben) von den Vorteilen profitieren kann.

Vielflieger am Flughafen: Status kaufen und schneller in den Flieger

Bei den Vielfliegerprogrammen ist das nicht mehr ganz so einfach, allerdings gibt es auch dabei Möglichkeiten einen Status teilweise zu kaufen. Du kannst etwa den Status bei American Airlines kaufen, allerdings musst du dafür viel Bares auf den Tisch legen. Ein richtiger Status ist das aber auch nicht, denn du kaufst dir die Möglichkeit, deine Qualifikationsanforderungen zu verringern. Ob sich das lohnt, sei einmal dahingestellt.

Statusmeilen kaufen und doch noch Vorteile sichern

Bei Miles and Smiles von Turkish Airlines und Miles and Bonus von Aegean Airlines kannst du zwar keinen „ganzen“ Status kaufen, allerdings ist das Erreichen oder Halten der Statusstufe relativ einfach. So kannst du bei den genannten Vielfliegerprogrammen ein paar Statusmeilen käuflich erwerben, wenn sie dir für dein Ziel noch fehlen. So ist am Ende des Qualifikationszeitraumes nicht alles verloren, wenn es knapp wird.

Die Miles and More Kreditkarte Gold gibt dir ebenfalls die Option, indirekt Statusmeilen zu kaufen. So kannst du bis zu 5.000 Statusmeilen allein dadurch bekommen, dass du deine Prämienmeilen dafür eintauschst. Allerdings werden für je 1.000 Statusmeilen ganze 5.000 Prämienmeilen fällig.

Statusvorteile ohne Vielfliegerstatus

Grundsätzlich ist es ohne Vielfliegerstatus möglich, einige der Vorteile zu nutzen. Die Amex Platinum Zauberkarte kann dir Status Benefits geben, wenn du gar keinen Status hast. Reicht es nicht ganz zum Vielflieger, darfst du dich trotzdem wie ein Statuskunde fühlen, denn in die Airport-Lounge geht’s trotzdem. Kostenlos und mit jedem noch so billigen Flugticket!

Cool ist: Durch die kostenlose Amex Platinum Partnerkarte, darfst du mit bis zu vier Personen in die Lounge. Sogar in die edlen Centurion Lounges von American Express.

Möchtest du jedes Jahr 200 Euro Reiseguthaben bekommen, dann sichere dir die Amex Platinum Card. Diese edle Kreditkarte ist aus Metall und ein echter Hingucker. Mit dieser Kreditkarte bekommst du nicht nur einen Status, sondern gleich mehrere. Eindeutig praktisch! Im Prinzip kaufst du dir die Vorteile in monatlichen Raten.

American Express Platinum Card

Fazit zum erkauften und teilweise erkauften Status

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Status zu kaufen: Entweder du kaufst ihn direkt bei InterContinental oder du besorgst dir die passende Kreditkarte für nur 48 Euro im Jahr oder für 55 Euro im Monat. Mit der günstigsten Variante, der Hilton Visa Card bekommst du den Goldstatus sofort. Gleichzeitig bietet sich dir die Option, den Hilton Honors Diamond Status zu verdienen.

Die Amex Platinum Card ist etwas für Vielreisende und bringt dir gleiche eine ganze Latte von Vorteilen. Dafür musst du allerdings jeden Monat 55 Euro hinblättern. Bist du viel unterwegs, lohnt sich die Karte.

Das Vielfliegerprogramm von TAP – Miles & Go für zwei

TAP Air Portugal Miles and Go auf-reisen-sparen

Das Vielfliegerprogramm TAP Miles & Go ist interessant, weil es eine tolle Eigenschaft hat.

Welche Vorteile es bietet, welche Status-Stufen es gibt und wie einfach oder schwierig der Status zu erreichen ist, werden wir uns nun anschauen.

20.000 Meilen Miles and More auf-reisen-sparen

Es gibt zwei Status-Stufen bei TAP Miles & Go: Miles & Go Silver und Miles & Go Gold. Der Vorteil an dem Vielfliegerprogramm ist, dass die jeweiligen Status-Stufen über Statusmeilen erreichbar sind, aber auch durch Flugsegmente. So ist es möglich, den Miles & Go Gold-Status, der gleichzeitig dem Star Alliance Goldstatus entspricht, einzig und allein über Flugsegmente mit TAP Air Portugal zu erreichen und auch zu halten.

Wie kannst du einen Status bei TAP bekommen?

Um einen Vielfliegerstatus zu bekommen, ist es notwendig eine bestimmte Anzahl an Statusmeilen oder Flugsegmenten zu erfliegen. Für den Miles & Go Silver-Status sind 30.000 Statusmeilen oder 25 TAP-Flüge nötig. Sobald du den Status einmal hast, ist die Requalifikation leichter. TAP Silver kannst du schon mit 20.000 Statusmeilen oder 15 TAP-Flügen aufrechterhalten.

Die günstigsten Hin- und Rückflugtickets von Frankfurt am Main nach Lissabon

Abflug amRückflug amStoppsFluggesellschaftTickets finden
23 November 20227 Dezember 2022DirektflügeTickets ab 125

Für den TAP Miles & Go Goldstatus benötigst du dann schon 70.000 Statusmeilen oder 50 TAP-Flüge. Das ist schon eine ordentliche Herausforderung. Hast du den Status einmal inne, reichen 50.000 Statusmeilen oder 40 Flüge mit TAP Air Portugal.

Welche Vorteile bietet TAP Miles & Go Silver?

TAP Miles & Go Silver hat schon einige Vorteile zu bieten. So bringt dir der Silberstatus mehr Meilen, wenn du mit dem portugiesischen Vogel unterwegs bist.

Die Meilengutschrift erhöht sich nun um 25 %. Weiterhin stehen dir Vorteile beim Check-in zu, mit Ausnahme eines Fluges im Tarif TAP Discount.

Egal, welchen Tarif du gebucht hast: Du darfst dir drei Titel aus dem digitalen Kiosk herunterladen und während des Fluges anschauen. Als Miles & Go Silver-Kunde ist der FAST Track für startende TAP-Flüge inklusive. Silberkunden haben bereits Zugang zu den Lounges, wenn Sie auf einem interkontinentalen Flug unterwegs sind. Innereuropäische Flüge oder Flüge nach Nordafrika sind auf vier Lounge-Zugänge pro Jahr beschränkt. Allerdings ist der Zugang dann auch nur in der TAP-Premium Lounge Lissabon möglich.

Der Miles & Go Goldstatus

Der Miles & Go Goldstatus ist der höchste Vielfliegerstatus, welchen du mit TAP Air Portugal erreichen kannst. Dies ist bspw. ein bedeutender Unterschied zu den Frequent Traveller von Singapore Airlines. Dort kannst du nämlich neben dem Krisflyer Elite Gold, auch Punkte im PPS Club sammeln.

Dafür bietet dir der TAP Goldstatus aber auch alle Vorteile, die du aus dem Silber-Status mitgenommen hast. Nun kommen weitere Benefits hinzu, die es in sich haben.

Die günstigsten Hin- und Rückflugtickets von Düsseldorf nach Porto

Abflug amRückflug amStoppsFluggesellschaftTickets finden
27 Oktober 20226 November 2022DirektflügeTickets ab 235
13 Januar 202318 Januar 20231 ZwischenstoppTickets ab 179
23 Dezember 20222 Januar 20231 ZwischenstoppTickets ab 368

Statt 25 % bekommst du nun einen Bonus von 50 % der gesammelten Meilen. Besonders toll ist, dass sich diese 50 % nicht nur auf die Prämienmeilen, sondern auch auf die Statusmeilen beziehen. TAP schreibt in seinen Bedingungen:

Gold-Kunden sammeln bei jedem Flug mit TAP neben 50 % Bonusmeilen 50 % Statusmeilen in Bezug auf die insgesamt geflogenen Meilen.“

Als Gold-Kunde werden manche Service- oder Umbuchungsgebühren gestrichen. Der weitere Vorteil besteht darin, dass die Bonusmeilen nicht mehr verfallen, solange der Goldstatus aufrechterhalten wird.

Als Miles & Go Goldkunde darfst du in der Economy-Class (schon im Discount-Tarif) kostenlos einen EconomyXtra-Sitzplatz reservieren. Natürlich ist ein weiteres Gepäckstück gratis. Sobald du den goldenen Status hast, kannst du in der Economy ein zusätzliches Gepäckstück zu 23 kg oder in der Business-Class zu 32 kg kostenlos aufgeben. Dies gilt auch in der Economy Discount. Das Schöne an einem goldenen Status, der gleichzeitig auch dem Star Alliance Gold-Status entspricht, ist der kostenlose Loungezugang in allen Reiseklassen.

Vorteile der Miles and More Kreditkarte auf-reisen-sparen

Ein schöner Vorteil ist der Priority Check-In und das Premium-Boarding.

Der Goldstatus ist partnerfreundlich

Der TAP Miles & Go Gold ist ein Status, der besonders partnerfreundlich ist. Denn nun kommen wir zu einer Besonderheit: Wer einmal den Miles & Go Goldstatus erreicht hat, kann eine weitere Person aussuchen, der er diesen Goldstatus schenkt. Diese beschenkte Person profitiert von allen Vorzügen des Star Alliance Gold-Status. Diese beschenkte Person kann lediglich eine Sache nicht tun: Einen weiteren Goldstatus verschenken. Das wäre ja krass.

Es gibt noch ein Vorteil, das zeigt, dass TAP Air Portugal besonders partnerfreundlich ist: hast du ein bezahltes Ticket, darfst du für eine mitreisende Person ein Meilenticket buchen. Im Gegensatz zur regulär notwendigen Meilenzahl ist das sogenannte Partnerticket um 40 % günstiger. Das ist ganz praktisch.

Die Requalifikation ist besonders einfach

Statt 70.000 Statusmeilen oder 50 TAP-Flüge werden nur 50.000 Statusmeilen oder 40 TAP-Flüge im Mitgliedsjahr erforderlich.

Für wen lohnt sich das Vielfliegerprogramm TAP Miles & Go?

Das portugiesische Vielfliegerprogramm kann sich für dich lohnen und ist gar nicht so uninteressant. Besonders die Möglichkeit, einen Star Alliance Goldstatus zu verschenken, sticht positiv aus der Masse hervor. Die Requalifikation über 40 TAP-Flüge ist sicherlich nur für diejenigen, was, die oft zwischen Portugal und Deutschland hin und her pendeln.

Die günstigsten Hin- und Rückflugtickets von Frankfurt am Main nach Faro

Abflug amRückflug amStoppsFluggesellschaftTickets finden
3 Juli 20233 Juli 2023DirektflügeTickets ab 231
2 November 20228 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 133
20 Oktober 202223 Oktober 20221 ZwischenstoppTickets ab 437

Allein eine Umsteigeverbindung an die Algarve, z. B. Frankfurt – Lissabon, Faro – Lissabon – Frankfurt sind 4 Flugsegmente mit der portugiesischen Airline. Dort wiederum erfolgt eine Gutschrift der Meilen mit einem Bonus von 50 %. Auch Umsteigeverbindungen über Lissabon in die USA sind interessant. Wenn du hingegen deinen Status über Statusmeilen erfliegen willst, dann möchten wir dich auf die Langstreckenflüge in der Business-Class verweisen. So reichen bereits zwei Flüge in der Business-Class mit Scandinavian Airlines aus, um den Vielfliegerstatus zu erhalten. Denn die Business-Class von Scandinavian Airlines bringt 200 % der Entfernungsmeilen. Oslo – San Francisco hat eine Flugdistanz von 5.100 Meilen. Wenn du also die Langstrecken öfter in der Business-Class fliegst, kannst du sehr einfach den TAP Miles & Go Gold Status erhalten und so einer zweiten Person diesen Status schenken. Ein ähnliches Prinzip findest du bei SAS Eurobonus vor, denn auch dort ist der Status über Flugsegmente erreichbar. Funktioniert auch bei Ethiopian Airlines!

Die günstigsten Hin- und Rückflugtickets von Frankfurt am Main nach Lissabon

Abflug amRückflug amStoppsFluggesellschaftTickets finden
23 November 20227 Dezember 2022DirektflügeTickets ab 125

Lounge Zugang mit Priority Pass – wie du den Pass bekommst

Priority Pass Lounge

Wer möchte nicht in die Lounge? Mit Priority Pass hast du die Möglichkeit in die Lounge zu gehen, wenn du ein Billigticket bei einer beliebigen Airline hast. Dafür musst du also nicht besonders viel fliegen und brauchst kein teures Ticket in der Business Class. Denn die gute Nachricht lautet: Du darfst immer in die Lounge. Dabei stehen dir weltweit mehr als 1.200 Airport-Lounges zur Verfügung, das Netz ist also sehr dicht. Bei Priority Pass kannst du zwischen 3 verschiedenen Varianten wählen. Welcher Plan der richtige für dich ist, hängt davon ab, wie oft du mit dem Flugzeug unterwegs bist. Du solltest dir also überlegen, wie oft du einen Loungezugang benötigst. Gerade auf kurzen Flügen ist es in der Regel schwer einen Vielfliegerstatus zu erlangen und damit in die Lounge zu gehen. Aus diesem Grund kannst du über den Priority Pass nachdenken. Wir möchten Dir im Folgenden die drei Pläne vorstellen.

Priority Pass Standard Plan

Die Grundvariante Priority Pass Standard gibt dir prinzipiell die Option, eine Lounge betreten zu dürfen. Die Gebühr beträgt regulär 89 Euro im Jahr, kann sich aber durch verschiedene Faktoren reduzieren. Als Inhaber einer American Express Gold Card, zahlst du nur einen Jahresbeitrag von 64 Euro. Allerdings musst du für jeden Zutritt Geld bezahlen. Buchst du deinen Pass über auf-reisen-sparen.de, bekommst du einen Rabatt von 10 % und bezahlst damit 80 Euro. Dafür musst du aber auch keine weitere Kreditkarte beantragen. So kannst du eine kostenlose Kreditkarte, wie bspw. die GenialCard oder die Vivid Metallkarte um einen Loungezugang erweitern.

Priority Pass Standard Plus

Wenn du maximal 10 Mal pro Jahr in die Airport-Lounge, lohnt sich die Mitgliedschaft Standard Plus. Dieser kostet über auf-reisen-sparen.de nur 233 Euro und bietet dir zehn kostenlose Zugänge an. Somit sparst du dir jedes Mal die Eintrittsgebühr.

Prestige Plan – unbegrenzter Zugang

Wenn du viele Flüge pro Jahr in den billigen Buchungsklassen durchführst oder eine Airline benutzt, welche kein großes Vielfliegerprogramm hat, dann kann sich der Priority Pass Prestige für dich lohnen. Wenn du diese Mitgliedschaft beantragst, erhältst du einen unlimitierten Zugang zu den Airport-Lounges. Das kann sich insbesondere dann lohnen, wenn du viele Umsteigeverbindungen in den preiswerten Buchungsklassen benutzt. Der Priority Pass Prestige ist bei der American Express Platinum Card inklusive, was auch auf die American Express Platinum Zusatzkarte zutrifft.

Somit erhältst du zweimal gleich zwei unlimitierte Zugänge. Als käufliche Mitgliedschaft musst du 399 Euro pro Jahr bezahlen. Wir von auf-reisen-sparen.de können dir eine Ermäßigung von 10 % gewähren, so dass die Jahresmitgliedschaft lediglich 359 Euro beträgt.

Je nach deinem Reiseverhalten kann es sich also durchaus lohnen, eine Mitgliedschaft im Priority Pass zu kaufen. Der Vorteil ist, dass du keine edle oder teure Kreditkarte und keinen Vielfliegerstatus brauchst.

Kennst du schon die vielen Möglichkeiten um einen Priority Pass zu bekommen?

Loungezugang – diese Möglichkeiten hast du ohne Vielfliegerstatus

Loungezugang – diese Möglichkeiten hast du ohne Vielfliegerstatus

Vielleicht hast du dir auch schon die Frage gestellt, wie du einen Loungezugang erhalten kannst. Dafür hast du gleich mehrere Möglichkeiten. Wir möchten dir ein paar interessante Wege vorstellen.

Werde Vielflieger

Wenn du als Vielflieger unterwegs bist und innerhalb einer Flugallianz Meilen sammelst, kannst du einen Vielfliegerstatus erhalten. Ein Status gilt innerhalb der gesamten Allianz, so dass du entweder für Flüge mit der Star Alliance, Oneworld oder im SkyTeam einen Loungezugang bekommen kannst.

Wie das geht haben wir dir in den Beiträgen zu den einzelnen Vielfliegerprogrammen beschrieben.

Lounge Zugang über eine Kreditkarte bekommen

Mit der Auswahl der richtige Kreditkarte ist es ganz einfach möglich einen Loungezugang zu bekommen, ohne viel zu fliegen. Eine sehr bekannte Möglichkeit ist die Kooperation von American Express mit Priority Pass.

Mit Amex in die Flughafenlounge

Hast du viele und hohe Umsätze, dann kannst du dich auf eine Einladung zur American Express Centurion Card freuen. Damit darfst du in fast jede Lounge. Allerdings ist diese Karte nur für einen elitären Kreis verfügbar. Anders sieht es mit der American Express Platinum Card aus. Auch die American Express Goldkarte hat eine interessante Option im Petto. Beide Kreditkartenprodukte sind gekoppelt an den Priority Pass. Dieser wird in 3 verschiedenen Ausstattung angeboten. Welche das sind, haben wir dir in diesem Beitrag genauer beschrieben .

Während du mit der American Express Gold Card einen ermäßigten Jahrespreis für den Priority Pass erhältst, bekommst du einen unlimitierten Loungezugang mit der American Express Platinum Card. Darüber hinaus stehen dir die Vielfliegerlounges zur Verfügung, die du nicht mit dem Priority Pass betreten kannst. Außerdem kannst du mit der American Express Platinum Card in die Amex Centurion Lounges eintreten.

Mit Fintechs wie Curve und Revolut in die Lounge

In der letzten Zeit ziehen die Fintechs wie Revolut oder Curve viel Aufmerksamkeit auf sich. Die vielversprechenden Unternehmen arbeiten mit LoungeKey zusammen. Auch damit erhältst du Zutritt in die Lounges, die du sonst mit dem Priority Pass betreten darfst. Im Gegensatz zum Priority Pass benötigst du keine extra Karte, denn der Zutritt ist direkt über die Kartenprodukte Revolut Metal und Curve Metal möglich. Drehst du deine Curve Metallkarte rum, siehst du das Logo von LoungeKey.

Loungezugang mit der Postbank Visa Card Platinum

Die Postbank Visa Card Platinum verschafft Dir einen VIP-Status am Flughafen. Inklusive steht dir also der Priority Pass zur Verfügung, mit dem du berechtigt bist, in die Airport-Lounge zu gehen. Das ist über den Priority Pass Standard möglich. Das Coole an der Postbank Visa Card Platinum ist, dass du nicht nur VIP-Kunde am Flughafen bist, sondern gleichzeitig mit einem Elitestatus im Rahmen der Visa Luxury Hotel Collection verreist. Damit bekommst du ein Hotelguthaben, ein kostenloses Zimmerupgrade und gratis Frühstück. Regulär musst du für die Postbank Platinum Card 99 Euro im Jahr bezahlen. Solltest du ein Postbank Giro extra plus nutzen, dann reduziert sich deine Jahresgebühr auf 79 Euro.

Wusstest du schon, dass du das Postbank Giro extra plus kostenlos erhalten kannst? 

Loungezugang mit dem richtigen Girokonto

Du brauchst nicht unbedingt eine Kreditkarte um in die Airport-Lounge zu gehen. Wusstest du schon, dass dir ein Girokonto die gleichen Möglichkeiten bietet?

Mit dem Commerzbank Girokonto hast du diese Möglichkeiten. Dazu musst du das Commerzbank Premiumkonto beantragen und darfst dir dann den Priority Pass ausstellen lassen. Das machst du so:

Möchtest du den Priority Pass mit der PremiumKreditkarte der Commerzbank, dann musst du wie folgt vorgehen:

  • Beantrage hier das Commerzbank Girokonto
  • Stufe das Konto mit dem extra Baustein „Extra Premium“ hoch und lass dir die Commerzbank PremiumKreditkarte kostenlos zusenden
  • Beantrage dann den Priority Pass


Loungezugang über Hotelpartner

Die Möglichkeit einen Loungezugang über Priority Pass zu erhalten, beschränkt sich nicht nur auf Kreditkarten und Girokonten. So kannst du auch mit einem Elite-Status eines Hotelprogramms einen rabattierten Zutritt zu den Lounges erhalten.

So hast du die Möglichkeit, den Priority Pass zu ermäßigten Konditionen zu kaufen. Mit All Accor Live Limitless wird dir ein Rabatt auf den Priority Pass eingeräumt.

Was die Mitgliedschaft kostet, hängt dabei von deinem Status ab:

  • 10 % Ermäßigung mit All Accor Live Limitless Classic
  • 13 % Ermäßigung mit All Accor Live Limitless Silver
  • 14 % Ermäßigung mit All Accor Live Limitless Gold
  • 15 % Ermäßigung mit All Accor Live Limitless Platinum
  • 15 % Ermäßigung mit All Accor Live Limitless Diamond

Die Hotelkette Melia Hotels bietet ebenfalls ein Eliteprogramm an. Mit dem Status Melia Rewards Platinum bist du ebenfalls berechtigt, den Priority Pass zu nutzen. Mit dem höchsten Status Melia Rewards Platinum darfst du also in die Airport Lounge, bevor du abhebst.


Lounge Zugang über einen Status bei Mietwagen

Hat du einen Vielfahrerstatus, kannst du den Priority Pass bekommen. Wirst du bei Europcar Elite VIP Mitglied, dann steht dir ebenfalls der Priority Pass für ein Jahr zu. Das ist natürlich dann ganz praktisch, wenn du viele Reisen unternimmst.

So kannst du dir allein durch die Automiete den Loungezutritt verdienen.


Loungezugang einfach kaufen

Die Mitgliedschaft im Priority Pass musst du dir nicht erst über eine Kreditkarte oder einen Vielschläferstatus verdienen, sondern kannst ihn direkt kaufen. Welche Lounge-Pläne du über Priority Pass kaufen kannst und was diese kosten, verraten wir dir in diesem Artikel. Wenn du den Pass über auf-reisen-sparen.de kaufst, erhältst du für das erste Jahr einen Rabatt von 10 % auf den jeweiligen Plan. Dadurch reduziert sich der Betrag.

%d Bloggern gefällt das: