Curve Black – Kann man Cashback und Meilen gleichzeitig sammeln?

Curve Black ist einer der drei Modelle, welche dir für deine Curve Card angeboten wird. Damit steht dir das Tor zu einer besonderen Möglichkeit offen: Cashback.

Setzt du die Curve Back Card fleißig ein, dann bekommst du durch den Einkauf Geld zurück.

Curve Black bringt Geld

Cashback ist eine feine Sache, denn es kann nie etwas Schaden, die eigene Haushaltskasse zu füllen. Im Gegensatz zu weiteren Kartenprodukten auf dem deutschen Markt bist du nicht auf Tankstellen beschränkt, sondern kannst dir Partner aussuchen, bei denen du mit jedem Einkauf Cashback generierst. Als Kunde von Curve Black kannst du dir 3 geeignete Shops festlegen, bei denen du mit jedem Einkauf 1 % der Summe als Cashback zurückbekommst.

Curve Black

Curve Black 397 x 251

 

In welchen Geschäften kannst du sammeln?

Es spielt überhaupt keine Rolle, ob du im Supermarkt, im Hotel oder an der Tankstelle sammeln möchtest. Auch Online-Shops sind zahlreich vertreten. Spannend sind sicher die folgenden Geschäfte:

Die Zahl ist noch viel größer, allerdings haben wir die Geschäfte rausgegriffen, weil wir damit zeigen möchten, dass es ganz easy ist mit den täglichen Einkäufen zu sammeln. Curve ist eine der spannenden Kreditkarten zum Sammeln von Cashback.

Curve Cashback 728

Mit Curve Black Meilen und Cashback sammeln

Wir haben bereits betont, dass Curve so eine Art Zauberkarte darstellt. Das Ding ist einfach super! Ein echtes Universaltalent! Ab Curve Black kannst du Cashback und Meilen gleichzeitig sammeln. Möchtest du lieber Cashback und Punkte sammeln? Auch das funktioniert!

Wir haben bereits beschrieben wie sinnvoll es ist, bei der Zahlung eine meilenfähige Kreditkarte auszuwählen. Das funktioniert mit der Miles and More Mastercard, der Hilton Honors Visa Card und die Eurowings Kreditkarte. Die genannten Produkte bringen dir Prämienmeilen oder Punkte bei Hilton Honors. Hinterlegst du diese Karten bei Curve Black, dann bekommst du für jede Zahlung deiner ausgewählten Partner 1 % der Summe als Cashback zurück. Gleichzeitig sammelst du Meilen oder Punkte durch die hinterlegte Kreditkarte. Herrlich, wie einfach das ist. Die Ausbeute sieht dann bspw. so aus:

  • Marriott: für die Aufenthalte bekommst du sowieso Punkte bei Marriott Bonvoy, 1 % Cashback durch Curve Black und Meilen durch die Zahlung mit einer der drei genannten Kreditkarten
  • Aldi: 1 % Cashback als Geld zurück, Meilen durch die Zahlung mit der Kreditkarte
  • dm: Paybackpunkte durch Vorlage der Paybackkarte (diese wandelst du in Meilen um), 1 % Cashback durch Curve, Meilen durch die Zahlung mit der Kreditkarte
  • Lidl: 1 % Cashback durch Curve, Meilen durch die Zahlung mit der Kreditkarte
  • Rewe: Paybackpunkte durch Vorlage der Paybackkarte, 1 % Cashback von Curve, Meilen durch die Zahlung mit der Kreditkarte
  • Shell: Punkte bei ShellClubsmart (in Meilen umwandeln), 1 % Cashback durch Curve, Meilen durch die Zahlung mit der Kreditkarte

Im Laufe des Jahres kommt da einiges zusammen. Wirklich schade, dass sich die Amex nicht hinterlegen lässt. Aber gut, das kommt bestimmt noch. Weitere Cashbackpartner sind:

Burger King, Deutsche Bahn, McDonalds, Starbucks, Netto, Amazon, Apple, Norma, Booking.com und Uber. Die Liste ist allerdings noch nicht fertig, es gibt nämlich noch viel mehr!

In der Curve App suchst du dir drei Partner aus, bei denen du sammeln möchtest.

Mit Curve Black weltweit einkaufen

Im Gegensatz zu Curve Blue musst du nun eine Grundgebühr bezahlen. Dafür bekommst du aber weitere Vorteile, denn nun kannst du auf deiner Reise kräftig shoppen. Die gebührenfreie Zahlung in Fremdwährung ist nun nicht mehr auf 500 Euro pro Monat beschränkt, sondern du zahlst bis zu 15.000 Euro im Jahr ohne Fremdwährungsgebühr.

Curve 10 Euro 300 x 600

Gleichzeitig hat sich das Limit für den gebührenfreien Bezug von Bargeld erhöht. So darfst du mit deiner Curve Black Card 400 Euro pro Monat gratis abheben. Natürlich auch im Ausland!

Erst wenn du über diesen Betrag kommst, musst du 2 % der Summe bezahlen.

Versicherungen mit der Curve Black Card

Curve Black bringt dir ein ordentliches Paket an Reiseversicherungen mit. Das Spannende daran ist, dass du auch Versicherungsschutz hast, wenn du die Reise nicht mit der Curve Card bezahlt hast. Das ist nur selten der Fall, aber mit Curve Black winkt dir sogar eine Reiserücktrittsversicherung, welche ohne Karteneinsatz aktiv ist. Die Versicherungssumme ist ordentlich und stellt die Konkurrenz in den Schatten.

Was kostet die Curve Black Card?

Als mittlerer der 3 Preispläne kostet das Curve Black Abo 9,99 Euro im Monat. Ein Teil dieser Gebühren kannst du dir aber mit Cashback zurückholen. Außerdem überzeugt das hohe Limit an Auslandszahlungen:

  • 15.000 Euro pro Jahr ohne Gebühren in Fremdwährung bezahlen
  • 400 Euro pro Monat gebührenfrei Bargeld abheben

Die Reiseversicherungen ohne Karteneinsatz sind ebenfalls ein unschlagbarer Pluspunkt!

Fazit

Curve Black ist ein tolle Kartenlösung. Die Vorteile können sich sehen lassen. Besonders möchten wir die Reiseversicherungen erwähnen, welche ohne Karteneinsatz aktiv sind. Außerdem ist die Reiserücktrittsversicherung mit einer hohen Versicherungssumme ausgestattet.

Curve Red Metal
Curve Metal Red 323 x 512

Interessant ist die Möglichkeit, dass du Cashback und Meilen gleichzeitig sammeln kannst. Das ist sonst nur selten der Fall. Getoppt wird das Ganze Angebot nur noch mit Curve Metal, denn damit darfst du in die Airport-Lounge, bekommst eine Mietwagenvollkasko und sammelst bei 6 Einkaufspartnern Cashback.

Tipp: Du bekommst 5 GBP (ca. 5 Euro), wenn du die Curve Card jetzt beantragst und danach einmal einsetzt.

Curve Black – Kann man Cashback und Meilen gleichzeitig sammeln?