Bei Miles and More Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen

Was kannst du mit deinen Prämienmeilen anstellen? Wusstest du schon, dass du Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen kannst?

In erste Linie dienen die Prämienmeilen dazu, das Meilenkonto zu füllen. Manchmal fehlen fehlen eben noch ein paar für den nächsten Prämienflug. Denkbar wäre aber auch, dass dir nur noch ein paar Statusmeilen zum Vielfliegerstatus fehlen.

Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen

Vielleicht hast du es im letzten Jahr erlebt: Das Kalenderjahr geht zu Ende und statt 35.000 Statusmeilen für den Frequent Traveller (Star Alliance Silberstatus) oder satte 100.000 Meilen für den Senator (Star Alliance Goldstatus) fehlten dir noch 1.000 oder 2.000 Statusmeilen. (Wobei es beim Senator um Meilenzahlen geht, bei denen 1.000 wohl keine Rolle spielen).

Beim Lufthansa Vielfliegerprogramm Miles and More steht dir ein tolles Werkzeug zur Verfügung: Du kannst einfach die Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen. So darfst du bis zu 25.000 Prämienmeilen in Statusmeilen verwandeln.

Das Tauschverhältnis ist dabei 5.000 Prämienmeilen zu 1.000 Statusmeilen. Wenn du deine Mindestqualifikation bis Ende des Jahres nicht erreichst, auch wenn du nur knapp am Ziel vorbeigeschrappt bist, sind sowohl alle Statusmeilen als auch alle Flugsegmente futsch. Damit beginnt alles von vorn!

Damit dir diese Option angeboten wird, brauchst du die Miles and More Kreditkarte Gold.

Hast du noch keine, dann kannst du die Karte nun beantragen.

Prämienflüge und Upgrades

Wenn genügend Meilen auf dem Konto sind, setzt du diese für Prämienflüge ein. Dabei darfst du einen Flug bei jeder Mitgliedsgesellschaft der Star Alliance und ausgewählten Partnerairlines (z.B. Condor) buchen. Natürlich ist das auch bei Eurowings möglich und auch sinnvoll. Eurowings ist zwar kein Mitglied der Star Alliance, gehört aber zur Lufthansa Group.

Es gibt des Öfteren Meilenschnäppchen, mit denen du günstige Flüge in der Business Class ergattern kannst. Für solche Flüge ist der Einsatz der Prämienmeilen sinnvoller als in der Economy. Das liegt an der Höhe von Gebühren und Steuern.

In der Economy ist der reine Ticketpreis oft sehr günstig, so dass der Großteil des Gesamtpreises über Steuern und Gebühren abgedeckt ist. Diese sind eh vom Reisenden zu begleichen. Damit ergibt sich ein höherer Meilenwert bei Buchung eines Fluges in der Business Class.

Wenn deine Meilen nicht ganz ausreichen, könnte auch der Kauf eines Flugtickets in Economy sinnvoll sein. Hast du die richtige Buchungsklasse erwischt, kannst du deinen Flug upgraden (aber auch nur dann). Für das Upgrade fallen logischerweise weniger Meilen an, als für den kompletten Flug. Der Witz an der Sache:

Normalerweise sammelst du auf Prämienflügen weder Prämienmeilen noch Statusmeilen. Buchst du einen Flug in der upgradefähigen Economy Class und bezahlst diesen mit der Kreditkarte, so bekommst du Meilen gutgeschrieben. Das gilt sowohl für die Prämien,- als auch für Statusmeilen. Nutzt du eine meilenfähige Kreditkarte, wie die Miles and More Mastercard, dann bekommst du schon allein deshalb Prämienmeilen, weil du das Ticket mit der Karte bezahlst. Wichtig zu wissen:

Die Gutschrift für Prämien- und Statusmeilen bezieht sich auf den „bezahlten“ Flug in der Economy. Das Upgrade in die Business Class bringt dir zwar einen höheren Komfort und mehr Freigepäck, allerdings keine höhere Meilengutschrift. Immerhin bekommst du überhaupt was. Solche Aktionen können sinnvoll sein, wenn du am Jahresende noch einige Statusmeilen sammeln musst. Ein regulärer Prämienflug bringt dir nämlich keine Statusmeilen, das Meilenupgrade schon.

Bei Miles and More Prämienmeilen in Statusmeilen tauschen