Payback – das unbekannte Universaltalent für Prämienflüge

Wenn du an der Kasse von Rewe, dm oder ARAL stehst, kennst du sicherlich die Frage: „Haben Sie Ihre Paybackkarte dabei?“ Doch was ist das Besondere an Payback und wieso sind die Gutscheine zum Einkaufen doof?  

Es gibt viele Möglichkeiten zum sammeln

Payback setzt sich aus den Wörtern Pay= bezahlen und back=zurück zusammen. Das bedeutet: „Zeige deine Karte und lass dich dafür bezahlen!“.

Sicherlich geht die Diskussion um die Daten nicht an uns vorbei, allerdings können wir einen ordentlichen Mehrwert für die Urlaubskasse ziehen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Wir tun das, was wir sowieso tun: Wir kaufen ein und bezahlen. Das Vorzeigen der Karte ist lediglich eine Kleinigkeit, die wir nebenbei noch erledigen. Die Zahl der Partner steigt enorm, so dass du deine Karte grundsätzlich griffbereit haben solltest. Das Tolle ist, dass du diese Karte nicht mehr als Plastikkarte mitnehmen musst. Nutze einfach die digitale Version auf dem Handy, das hat heutzutage sowieso jeder dabei.

Jeder Einkauf bringt Punkte, die du später in einen Einkaufsgutschein umwandelst. Alternativ kannst du dir auch Flugmeilen bei Miles and More besorgen und so einen Prämienflug sichern (das ist unser bevorzugter Weg).

Wie kannst du Punkte bei Payback sammeln?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten bei Payback zu sammeln. Der Klassiker stellt sicherlich die Payback-Karte dar. Zeige diese entweder als Plastikkarte oder als digitale Karte vor und erhalte deine Punktegutschrift. Fertig!

Deine Ausbeute kannst du steigern, indem du einen Mehrfachcoupon in derApp aktivierst. Öffne dazu die Payback-App und klicke auf Coupons. Such dir dann den passenden Coupon aus und klicke auf „Jetzt aktivieren“. Schon kannst du ein Vielfaches der Punkte abstauben. Selbst ein ganz normaler Coupon bei dm kann dir enorme Punkte bringen. Zu den Akzeptanzpartnern des Alltags gehören bspw.:

  • Aral
  • dm
  • Rewe
  • Nahkauf
  • Burger King
  • Tee Gschwendner
  • Penny
  • Fressnapf
  • Thalia
  • Dehner

Mit deiner Karte kannst du entweder in den Einkaufsgeschäften sammeln, oder online. Kaufst du des Öfteren bei ebay ein? Dann gehe auf die Seite www.payback.de und mach dich dort auf die Suche nach ebay. Los geht’s!  

Mit Reisepartnern bei Payback sammeln

Auf unserem Blog geht es um den Urlaub. Deswegen überlegen wir ständig, wie wir während der Reise Punkte sammeln können. Die Auswahl ist sogar ganz vielfältig.

Wenn du einen Mietwagen buchst, kannst du das bei Sixt tun. Gib bei der Buchung einfach deine Payback-Nummer an und freu dich auf die Gutschrift.

Kennst du schon Expedia? Auch bei diesem Portal wirst du im letzten Schritt aufgefordert, deine Payback-Nummer anzugeben. Je nach gebuchter Leistung, erhältst du einen prozentualen Anteil oder eine feste Gutschrift.

Buche direkt bei Best Western. Hast du dich auf der Seite von Best Western umgeschaut, dann kannst du deine Buchung ganz normal durchführen. Vorher gehst du in dein Profil und stellst die Sammelpräferenz auf Payback um. Na, hast du ein schönes Hotel gefunden?

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, kannst du Payback an der Tankstelle sammeln. Suche dir eine Aral Tankstelle, gehe dort tanken und zeige deine Paybackkarte vor. Fertig!

Mit der Zahnzusatzversicherung bei Payback sammeln

Weniger bekannt aber durchaus lohnenswert: Mit der Zahnzusatzversicherung von Ottonova kannst du dein Punktekonto füllen. Schließe die Zahnzusatzversicherung auf der Seite von Ottonova ab und gibt anschließend deine Kundennummer von Payback an. So bekommst du über zwei Jahre verteilt satte Paybackpunkte.

Das gleiche funktioniert übrigens auch mit der digitalen Krankenversicherung von Ottonova.

Mit der Kreditkarte Punkte sammeln

Wusstest du schon, dass du mit der richtigen Kreditkarte auch Paybackpunkte sammeln kannst?

Mit den meisten Kreditkarten von American Express füllst du dein Konto bei Payback.

Am einfachsten funktioniert das mit der American Express Payback Karte. Setzt du diese Karte fleißig ein, schwirren die Punkte direkt auf dein Konto. Doch es geht auch mit den anderen Amex Kreditkarten.

Fazit zu Payback

Wenn du in Deutschland wohnst, ist Payback die Universalwaffe. Die Anzahl der Partner ist riesig. Gerade was die Möglichkeit betrifft, im Alltag Payback Punkte zu sammeln, ist das Programm unschlagbar. Falls du gern in den Urlaub fliegst, dann solltest du deine Punkte nicht für einen Einkaufsgutschein verschwenden. Tausche deine Punkte in Meilen von Miles and More um und erziele so einen größeren Gegenwert für deinen Prämienflug!

Payback – das unbekannte Universaltalent für Prämienflüge
Markiert in:                     
%d Bloggern gefällt das: