Hotel Mercure Lisboa Almada - Hotelbewertung und Test

Das Hotel Mercure Lisboa Almada ist hübsch gelegen. In den oberen Etagen haben wir eine hervorragende Aussicht auf die Stadt. Direkt vor dem Hotel ist eine grüne Parkanlage zu finden. Es ist sehr gemütlich dort entlang zu schlendern. Ein Grund mehr, mal wieder ein Hotel unter die Lupe zu nehmen.

Die Unterkunft liegt auf einem kleinen Hügel. Direkt nebenan befindet sich ein Lidl Supermarkt und ein schöner Park um spazieren zu gehen. Zur Statue Cristo Rei spazieren wir in ca. 15 Minuten.

Mercure Lisboa Almada
neben dem Hotel ist die Statue Cristo Rei zu sehen

Das Hotel bietet ein Restaurant „boshq“ an, in dem wir alle Mahlzeiten einnehmen können. Das üppige Frühstück, das Mittagessen oder auch Abendessen. Der Speiseraum ist hübsch gestaltet. Alles schön begrünt, das Restaurant im Mercure Lisboa Almada ist wirklich hübsch.

Abendessen im Hotel

Zum Abend gibt es Brot mit zwei Dips: rote Pfefferpaste und Zuckerrübenmus. Sehr, sehr lecker! Insgesamt ist das Angebot auf der Karte sehr ansprechend.

Speisekarte Mercure Lisboa Almada
Die Speisekarte fürs Abendessen

Dabei sind auch die gesunden Gerichte: eine riesige Schüssel mit Salat und Quinoa. Aber natürlich auch einen großen Burger, der mit ziemlich allen gefüllt ist, was da nur so reinpasst. Selbst Spiegelei und Kartoffelrösti sind drin. Ein Burger, der satt macht.

Burger mit Spiegelei
Burger mit Spiegelei und Kartoffelrösti und Gemüse und Fleisch und…

Frühstück im Mercure Lisboa Almada

Zum Frühstück gab es kein Buffet, die Getränke konnten aber in Selbstbedienung geholt werden. Dabei waren verschiedene Flaschen Wasser und Orangensaft. Der Automat hat die üblichen heißen Getränke zu bieten. Ob Crema, Americano, oder Espresso ist egal, die Menge auch. Lieber heiße Schokolade oder Tee?

Frühstück im Hotel
Waffel mit Nutella und Obst

Die Bestellung ging einfach, auf einer Speisekarte wählen wir aus. Wahnsinnig leckere süße Teile. Einen großen Korb verschiedener Brotsorten, natürlich getoastet. Auch ein knusprig, warmes Croissant. Schon der Geruch…

Marmelade, Honig und eine Auswahl an Wurst und Käse. Dazu kommt das Kreuz zu Speck mit viel Rührei. Eine gebackene Tomate dampft noch und ist mit Käse und Knoblauch verfeinert. Es ist zwar reichlich Knoblauch auf dem Brot, dafür schmeckt es aber. Als Nachtisch gab es gebackene Waffeln mit Nutella. Verziert mit etwas Obst! Ein wirklich sehr leckeres und entspanntes Frühstück.

Hotelrestaurant im Mercure Lisboa Almada
So schön ist das Restaurant

Badezimmer im Mercure

Das Bad ist ausreichend groß und bietet alle Vorzüge, die wir so brauchen. Neben dem Föhn finden wir Seife, Duschgel und Shampoo. Ausreichend Handtücher sind vorhanden.

Besonders toll ist die riesige Badewanne, in der wir uns ganz langmachen können. Die meisten Badewannen sind bekanntlich etwas kurz sodass die Füße oben aushängen. Hier ist das nicht so. Wer die Wanne als Dusche nutzen möchte, kann einfach die Glaswand zur Seite klappen und einsteigen. Two in One!

Badewanne
Badewanne mit einer Glastür

Ein riesiger Spiegel befindet sich hinter dem Waschbecken. Ideal für jede Frau. Neben der Toilette befindet sich auch ein Bidet.

Doppelzimmer im Mercure Lisboa Almeda

Das Zimmer ist nicht zu groß aber auch nicht zu klein. Das Mobiliar ist schon etwas in die Tage gekommen aber gepflegt, sauber und ordentlich. Es gibt einen großen Kleiderschrank mit Schiebetüren. Daneben befindet sich die Ablage für den Koffer. Dieser passt aber auch bequem in den Schrank. Die zwei Betten lassen sich zu einem Doppelbett zusammenschieben. Natürlich finden wir ein Telefon und ein gemütliches Beleuchtungskonzept.

Betten im Mercure Lisboa Almada
Betten im Mercure Lisboa Almada – sie lassen sich auch zusammenschieben

Der Schreibtisch hat einen Stuhl, eine Lampe und eine Minibar. Darüber hängt ein Fernseher. Steckdosen sind ein wenig Mangelware. Dafür muss man schon unter den Nachttisch oder den Schreibtisch krabbeln. Das ist nicht sehr praktisch, aber auch nicht wirklich schlimm.

Nach einem anstrengenden Trip durch Lissabon ist der Schlaf so willkommen, da geht’s ins Bett und Ruhe ist. Wer von einem leichten Schlaf gequält wird, sollte das Fenster schließen. Der Straßenlärm ist schon zu hören.

großer Schrank im Zimmer
Der große Schrank lässt den Koffer verschwinden

Anreise zum Mercure Lisboa Almada

Insgesamt ist es ein lohnenswerter Aufenthalt. Es empfiehlt sich aber, vom Flughafen ein Taxi oder einen Mietwagen zu nehmen. Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln funktioniert zwar reibungslos und ist nicht teuer (die Fahrt kostete ca. 3,50 Euro), allerdings handelt es sich um eine Verbindung mit dreimaligem umsteigen. Danach folgt ein weiter Fußmarsch mit Gepäck. Die gesamte Reisezeit beträgt ca. 50 Minuten. Im Flughafen stiegen wir direkt in die Metro nach São Sebastião (linha Azul) ein. An der Haltestelle Saldanha wechseln wir in die Linie nach Rato, steigen aber an der 2. Haltestelle (Marquês de Pombal) aus. Dort nehmen wir den Bus, Linie 753, nach Cristo Rei.

Hotellobby im Mercure Lisboa Almada
Hotellobby

Vom Bus aus, ziehen wir mit Gepäck ca. 900 Meter zu Fuß weiter. Ein Abenteuer, denn die Gegend ist sehr hügelig ist und die Gehwege nicht besonders eben. Von daher sind Taxi oder Mietwagen die besseren Alternativen. Das Hotel bietet auch einen Transfer zum Flughafen.

Hier könnt Ihr das Hotel buchen

Hotel Mercure Lisboa Almada – Hotelbewertung und Test

[pt_view id=“1fcbfe10zr“]

[pt_view id=“1fcbfe10zr“]