Was ist eine Gesundheitserklärung und wo gibt es die?

Seit 2020 tobt der Corona-Wahnsinn und macht den Globetrottern das Leben schwer. Eine neue Erfindung ist die Gesundheitserklärung, die wir nun bei fast allen Flugreisen ausfüllen müssen. Dabei ist es kein einheitliches Dokument und auch innerhalb der Europäischen Union für jedes Land anders. Die Gesundheitserklärung darf nicht mit dem COVID-Zertifikat der EU verwechselt werden. Doch was ist diese Gesundheitserklärung?

Wofür dient die Gesundheitserklärung?

Die Gesundheitserklärung ist grundsätzlich auszufüllen, bevor du in ein anderes Land einreisen darfst. In der Regel muss dieses Zertifikat zwischen 24 Stunden und 48 Stunden vor Landung ausgefüllt werden. Die genauen Vorgaben dazu, werden von der Regierung des Reiselandes festgelegt und auf den Seiten der regionalen Gesundheitsbehörden oder der Außenministerien veröffentlicht. Neben den Fragen zu Name, Geburtsdatum, Wohnort und Passnummer, werden auch Fragen gestellt, die für eine Bewertung des Infektionsrisikos relevant sind:

  • Wurde in den letzten 14 Tagen eine Infektion mit SARS-CoV-2 festgestellt?
  • Hast du Symptome die zur Krankheit passen (Husten, Fieber, Geschmacksverlust etc.)
  • Hattest du in den letzten 14 Tagen Kontakt zu infizierten Personen?
  • Bist du derzeit unter eine behördlich angeordnete Quarantäne gestellt?

Welche Fragen im Einzelfall gestellt werden, hängt davon ab in welches Land du verreist.

iVisa.com

Zusammen mit der Gesundheitserklärung musst du ggf. noch weitere Nachweise einreichen (negativer PCR-Test, Genesungsnachweis, Impfnachweis etc.).

Wo kannst du die Gesundheitserklärung ausfüllen?

Grundsätzlich kannst du die Gesundheitserklärung auf den jeweiligen Seiten der entsprechenden Behörden des Landes ausfüllen. Das Anforderungsprofil reicht von einfach bis kompliziert. Oft hängt es mit Übersetzungen zusammen (Das italienische Formular ist etwas Verbesserungsfähig) und mit der Infrastruktur der digitalen Kommunikationsmedien.

Eine Alternative bietet der Anbieter iVisa, dessen Plattform grundsätzlich in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Demzufolge füllst du erstmal alle Fragen in deiner Muttersprache aus.

Die Gesundheitserklärung mit iVisa kinderleicht ausfüllen

iVisa ist zwar ein kostenpflichtiges Angebot, allerdings sind die Gebühren überschaubar. Meist läuft alles unterhalb von 20 Euro ab. Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Du gibst deine Daten in ein deutschsprachiges Formular ein
  • Der Anbieter iVisa bietet dir eine technisch stabile Plattform
  • Die Visaspezialisten prüfen deine Angaben und helfen dir dann, die Daten zu korrigieren
  • Du bekommst deine Gesundheitserklärung per E-Mail zugestellt

Prüfe hier die Einreisebedingungen

Welche Vorteile bietet iVisa noch?

iVisa ist nicht nur für die kinderleichte Erstellung der Gesundheitserklärung hilfreich, sondern noch aus zwei Gründen zu empfehlen.

Zum einen findest du auf dem Portal stets die aktuellen Einreisebestimmungen des Landes. Das Portal ist ein wenig schneller als die Webseite des Auswärtigen Amtes. Das kann durchaus entscheidend sein, da sowohl die Quarantäneregeln, als auch die aufgehobenen Quarantäneregeln schnell veröffentlicht werden. Klicke dazu auf das Land, für welches du ein Visum oder eine Gesundheitserklärung haben möchtest und lass die die jeweiligen Bedingungen anzeigen.

Der nächste Vorteil: Solltest du mit deinem Reisepass nicht visumfrei einreisen können, kannst du das Visum über iVisa gleich online beantragen. Du sparst dir den Kampf mit den Behörden, lange Wartezeiten und viel Nerven. So gibt es einige Länder, für die du trotz des Deutschen Passes ein Visum benötigst. Das gilt bspw. für Vietnam und Tansania.

Was ist eine Gesundheitserklärung und wo gibt es die?
Markiert in:             
%d Bloggern gefällt das: