Mit SAS EuroBonus Gold zum lebenslangen Star Alliance Goldstatus

EuroBonus Gold ist leicht erreichbar und kann ein Leben lang bleiben. Welche Vorteile der Status bei EuroBonus hat, wie du diesen erreichen kannst und was du mit den Punkten so anstellt, verraten wir dir in diesem Artikel.

Punkte sammeln im Vielfliegerprogramm von Scandinavian Airlines

SAS EuroBonus ist nichts für Meilensammler, denn Meilen gibt es nicht. Eigentlich gibt es sie doch, sie heißen aber Punkte. Die EuroBonus Points! Wer sich im Vielfliegerprogramm SAS EuroBonus anmeldet, kann diese Punkte sammeln.  Auf Flügen mit Scandinavian Airlines werden pro Flugstrecke eine festgelegte Anzahl an Punkten vergeben.

Dennoch kann die geflogene Wegstrecke relevant sein: Wenn du mit einem Star Alliance Partner fliegst und bei EuroBonus Punkte sammeln möchtet, sind Buchungsklasse und Distanz relevant. Dies ist ebenfalls bei dem Vielfliegerprogramm MileagePlus von United Airlines so. Anders als bei vielen Vielfliegerprogrammen, wird bei EuroBonus nicht zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen unterschieden. Es gibt einmal Punkte (Points) und die gelten für beides. Eine Kleinigkeit ist unterschiedlich, denn streng genommen heißen diese Punkte „Basispunkte“. Sogenannte „Bonuspunkte“, wie du Sie auf Promotionen von Mietwagen etc. erhalten kannst, stehen dir am Ende für einen Prämienflug zur Verfügung, allerdings nicht für den Status. Sammeln kannst du EuroBonus-Punkte auf Flügen mit SAS oder den Star Alliance Partnern.

Wie kannst du sonst noch Punkte sammeln?

Bonuspunkte, oder Extrapunkte winken dir durch Hotelaufenthalte, Mietwagen und Kreditkarten. Wichtig zu wissen: Extrapunkte kannst du nur auf Flügen mit SAS für Flugprämien oder Upgrades einlösen. Durch die Basispunkte sind die Möglichkeiten nicht mehr so stark limitiert und damit steht das Tor für Prämienflüge und Upgrades bei den Star Alliance Partnern, Hotelübernachtungen etc. offen.

Mit einer American Express Karte kannst du indirekt EuroBonus Punkte bei SAS sammeln, denn die Membership Rewards Punkte lassen sich transferieren. EuroBonus ist nämlich eines der Vielfliegerprogramme, dass ein Transferpartner von American Express ist. Dabei entspricht ein ausgegebener Euro mit der Kreditkarte und der Nutzung des Turbos 1,2 EuroBonus Punkten.

Auch Hotelaufenthalte in den Radisson Hotels bringen dir wertvolle Pünktchen: du kannst je 7 Radisson Rewards Punkte gegen 1 SAS EuroBonus Extrapunkt eintauschen.

Was kannst du mit den EuroBonus Punkten noch anstellen?

Punkte darfst du natürlich gegen Prämienflüge und Upgrades eintauschen. Weiterhin kannst du gern etwas Gutes tun und die Punkte spenden. Bist du mindestens ein Jahr lang Mitglied bei EuroBonus, so hast du auch die Möglichkeit bis zu 100.000 Punkte pro Jahr auf ein anderes Mitglied zu übertragen. Dabei liegt die Höchstmenge, welche auf einmal übertragen werden darf, bei 60.000 Punkten. Für den Transfer von 100.000 Punkten sind also mindestens 2 Transaktionen notwendig. Blöd ist, dass 1.000 übertragene Punkte mit 5 Euro Gebühr aufwarten. Wenn du selbst nichts mit den Punkten anzustellen weißt, gibst du einem anderen Mitglied indirekt die Möglichkeit, 1.000 Punkte für umgerechnet 5 Euro „zu kaufen“.

Weiter gibt es, wie bei der Lufthansa, einen Shop in dem du einkaufen kannst. Als Währung dienen die EuroBonus Punkte. Hotelübernachtungen sind ebenfalls möglich. Allerdings muss man sagen, dass „Flugpunkte“ genau wie Flugmeilen den höchsten Wert für das Einlösen von Flugprämien haben.

Ein Vorteil für die EuroBonus Statusqualifikation ist der Qualifikationszeitraum von 12 Monaten. Dieser Zeitraum ist nicht das Kalenderjahr, sondern 12 Monate ab Eintritt. Ab 45.000 gesammelten Punkten bekommst du den Star Alliance Gold Status. Weiter interessant ist, dass es für Flüge in der Business Class mit den Star Alliance Partnerairlines eine Meilengutschrift von 200 % gibt. Damit musst du im Jahr nur 22.500 Meilen in der Business Class fliegen, um den Star Alliance Gold Status in der Tasche zu haben. Der lässt sich also mit nur einem Hin- und Rückflug nach Australien bzw. Neuseeland erreichen.

Lounge Zugang für Statuskunden und gegen Cash

Für Statuskunden ist natürlich der Lounge-Zugang wichtig. In die Lounges von Scandinavian Airlines (SAS) darfst du bereits mit dem Silberstatus. Das Coole ist, dass bis zu 4 Familienmitglieder mit in die Lounge dürfen. Alternativ sogar ein Nicht-Familienmitglied. Für Mitglieder im Silberstatus ist der kostenfreie Zugang allerdings auf die Sommerzeit und die Weihnachtsferien beschränkt. Für Gold-Members gilt diese Einschränkung nicht. Mit dem Goldstatus, der dem Star Alliance Goldstatus entspricht, profitierst du vom kostenfreien Zugang in die Star Alliance Gold Lounges.

Hier findet Ihr die beliebtesten Wellnesshotels des letzten Monats.

Ganz unabhängig der Sternchen im Angebotshimmel kamen diese TOP 10 Wellness-Hotels bei den Gästen besonders gut an.



Hier bekommt Ihr einen kurzen Überblick, wie gut sich Entspannung und Wohlbefinden mit exklusiven SPA(r)-Vorteilen kombinieren lassen. Dabei ist der Erholungsfaktor super hoch.

Hier gehts zu den TOP 10!

Gut zu wissen ist, dass du dir mit einem Ticket der Economyklasse den Zugang in die SAS Lounges kaufen kannst. Natürlich gegen Gebühr. Dementsprechend voll sind die dann auch.

Zuzahlung bei Prämienflügen klein halten

Ein Vorteil von Prämienflügen mit SAS sind die geringen Zuzahlungen. Das gilt übrigens auch für Buchungen über Miles and More, wenn du Prämienflüge mit SAS buchst. Teurer wird es, wenn du über EuroBonus einen Prämienflug buchst, der durch einen Star Alliance Partner durchgeführt wird. So kann zwar der Meilenpreis relativ günstig sein, die Zuzahlungen aber sehr horrend. Dies ist bspw. bei SWISS oder Lufthansa der Fall. Für Flüge mit Thai Airways, Singapore Airlines oder eben SAS fallen die enormen Treibstoffzuschläge weg.

Meilenschnäppchen, wie bei Miles and More, gibt es bei EuroBonus auch. Das Ganze nennt sich dort allerdings SAS Point Bargains.

Statuslevel bei SAS EuroBonus und Qualifikation

Die Statuslevel kannst du durch das Sammeln von Basispunkten auf Flügen mit SAS, Winderoe und den Star Alliance Partnerairlines erreichen. Alternativ kommt auch eine bestimmte Anzahl an Flugsegmenten mit SAS oder Winderoe in Frage. Folgende Anforderungen sind notwendig:

  • Member: Mit der Anmeldung zum Programm
  • Silver: 20.000 Basis Punkte oder 10 Flugsegmente
  • Gold: 45.000 Basis Punkte oder 45 Flugsegmente
  • Diamond: 90.000 Basis Punkte oder 90 Flugsegmente

SAS EuroBonus Silver

Die Vorteile beschränken sich überwiegend auf Flüge mit SAS, da der Star Alliance Silver Status nicht so spektakulär ist. Du profitierst auf SAS Flügen von:

  • Business-Class Check-In auf SAS Flügen
  • SAS Fast Track Nutzung zu Ferienzeiten
  • Zugang zu SAS Lounges in Ferienzeiten (+ 1 Gast oder 4 Familienmitglieder)
  • 23 kg Gepäck zusätzlich auf SAS Flügen

SAS EuroBonus Gold gilt bei über 26 Fluggesellschaften

Beim EuroBonus Goldstatus sieht das schon ganz anders aus. Somit kannst du dich auf SAS-Flügen über folgende Benefits freuen:

  • Kostenloses W-LAN auf SAS-Flügen
  • Business-Class Check-In auf SAS-Flügen
  • SAS Fast Track Nutzung
  • Zugang zu SAS Lounges
  • Zwei zusätzliche Freigepäckstücke mit SAS inkl. Ski- und Golfausrüstung (max. 23 kg pro Gepäckstück)
  • 25% mehr Basispunkte auf Flügen mit SAS und Winderoe
  • Priority Boarding
  • Priority Gepäck
  • Kostenlose Sitzplatzauswahl bei der Buchung
  • Einmalig Silver Status an Freunde oder Verwandte verschenken

Während der Silberstatus bei den anderen Partnern der Allianz noch nicht viel bietet, macht der SAS EuroBonus Goldstatus, welcher der Gold Status in der Star Alliance ist, auch auf den Flügen der Star Alliance Partner deutlich was her.

American Express Platinum Card

So profitierst du von den üblichen und begehrten Vorteilen:

  • Kostenloser Zugang zu mehr als 1.000 Star Alliance Gold Lounges weltweit
  • Priority Check-in
  • Star Alliance Gold Track Nutzung
  • Priority Boarding
  • Zusätzliches Freigepäck: du kannst zusätzliche 20 kg Gepäck (bei Gewichtskonzept) oder ein zusätzliches Gepäckstück (bei Gepäckstückkonzept) mitnehmen
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung
  • Bevorzugte Buchung/Wartelistenpriorität
  • Standby-Priorität

Das höchste SAS EuroBonus Statuslevel – Diamond

Obwohl der Star Alliance Gold Status alles beinhaltet was man eben so braucht, gibt es noch einen weiteren Vorteil durch den Diamond Status, den du nicht verachten solltet:

Du hast die Möglichkeit den EuroBonus Goldstatus an einen Freund oder Bekannten zu verschenken. Also kannst du eine zweite Person mit dem Star Alliance Gold Status glücklich machen.

Im Billigtarif SAS Go, wo Getränke kostenpflichtig sind, erhältst du diese gratis. Von diesem Privileg profitieren bis zu vier Familienmitglieder auf dem gleichen Flug. So lange du den Diamond Status hast, verfallen deine Punkte nicht.

Mit SAS EuroBonus Gold zum lebenslangen Star Alliance Goldstatus

3 Kommentare zu „Mit SAS EuroBonus Gold zum lebenslangen Star Alliance Goldstatus

Kommentare sind geschlossen.