Singapore Airlines – Streckennetz und Flughäfen

Streckennetz von Singapore Airlines

Wie der Name schon sagt, hat Singapore Airlines den Hauptsitz in Singapore.



Die Airline ist seit über 70 Jahren unterwegs und wurde am 01. Mai 1947 unter dem Namen Malayan Airways gegründet. Als eigenständige Fluggesellschaft, unter dem Namen Singapore Airlines, ist die Flotte seit dem 01. Oktober 1972 in der Luft.

Diese Strecken bedient Singapore Airlines

Eine asiatische Fluggesellschaft ist natürlich zum großen Teil in Asien unterwegs. Das ergibt sich aus der Tatsache, dass das große Drehkreuz in Singapur ist. Das wiederum macht die Fluggesellschaft für Reisen nach Asien, Australien und Neuseeland interessant. Denn du hast so die Möglichkeit, mit einer der weltweit besten Airlines eine Umsteigeverbindung nach Australien zu buchen. Es gibt sehr viele Anschlussflüge von Singapur nach Adeleide, Perth, Sydney und Auckland. Manila, Bangkok und Hanoi gehören wie Phuket zu den beliebtesten Flugzielen.

Was sind Fifth Freedom Flüge?

Spannend sind die sogenannten Fifth Freedom Flüge. Dabei handelt es sich um Flugverbindungen, die eine Airline eigentlich nicht bedienen würde. Die Fluggesellschaft hat die Heimat in Singapore. Demzufolge werden Verbindungen von Singapore in andere Länder geflogen. Aufgrund der riesigen Entfernungen wäre eine Verbindung von Singapore nach Houston nicht als Direktflug möglich. Allerdings gib es viele Routen nach Europa. Die Strecke Singapore – Manchester und Singapore Frankfurt gehören zum eigenen Streckennetz der asiatischen Premium-Airlines. Von dort haben die Passagiere die Möglichkeit, mit United Airlines weiter in die USA zu fliegen. Allerdings setzt der Flieger nur zur Zwischenlandung in Manchester oder Frankfurt auf und fliegt die Strecke dann weiter nach Houston oder New York. Spannend ist die Möglichkeit, dass du das Teilstück von Manchester nach Houston auch einzeln fliegen kannst. Das ein sogenannter Fifth Freedom Flug.



Von Deutschland aus bietet sich die Strecke Frankfurt – New York an. In regelmäßigen Abständen ist dies zu günstigen Preisen möglich.

Kann man mit Singapore Airlines innerhalb Europas fliegen?

Singapore Airlines ist eine gute Fluggesellschaft, die schon in der Economy der Premiumklasse zuzuordnen ist. Deshalb wäre interessant, ob es die Möglichkeit gibt, in der Premiumklasse innerhalb Europas zu fliegen. Im Rahmen des Fifth Freedom Fluges ist das möglich. Es wird nämlich die Strecke Mailand – Barcelona bedient. Es ist eine tolle Möglichkeit, von Italien nach Spanien zu fliegen.

An welchen deutschen Flughäfen startet Singapore Airlines?

In Deutschland werden derzeit zwei Flughäfen angeflogen: Frankfurt und München. Von dort kannst du in die USA und natürlich nach Asien und Australien fliegen.

Krisflyer – das Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines

Krisflyer Vielfliegerprogramm Singapore Airlines

Das Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines heißt Krisflyer.



Singapore Airlines zählt zu den weltweit besten Fluggesellschaften. Die Reise erweist sich schon in der günstigen Economy zu den bequemen Reisearten. Zudem ist das Frequent Traveller Programm – Krisflyer – ein sehr interessantes Vielfliegerprogramm.

Welche Meilen kannst du sammeln?

Wie bei den meisten Vielfliegerprogrammen gibt es zwei verschiedene Meilenarten, die Prämienmeilen und die Elitemeilen. Eine andere Bezeichnung für die Krisflyer-Elitemeilen ist der Begriff „Statusmeilen“. Doch darüber hinaus werden noch mehr Möglichkeiten geboten, denn der Krisflyer Elite Gold ist zudem lange nicht das Ende der Fahnenstange. Mit dem PPS Club und dem Solitaire PPS Club gibt es noch eins obendrauf. Doch nun der Reihe nach.

Wo kannst du Meilen bei Krisflyer sammeln?

Zuerst wollen wir dir zeigen, wieso du Meilen bei Krisflyer sammeln solltest. In erster Linie kannst du diese natürlich für Prämienflüge einlösen. Denn Singapore Airlines ist einer der wenigen Fluggesellschaften, die keinen Treibstoffzuschlag erheben. Zumindest, wenn du einen Prämienflug mit Singapore Airlines über Krisflyer buchst.

Doch woher bekommst du die Meilen?

Krisflyer-Meilen kannst du prinzipiell mit allen Fluggesellschaften der Star Alliance sammeln und einlösen. Dazu kommen die Partnergesellschaften Silk Air, Scoot und Tiger Air. Du musst nur aufpassen, dass deine Buchungsklasse zum Sammeln berechtigt ist.

Die Anzahl der gesammelten Meilen, welche du auf Flügen mit Singapore Airlines erhältst, hängt natürlich ebenfalls von der Buchungsklasse ab.

Gleiches gilt für Flüge mit Silk Air, allerdings gibt es dort keine First-class und Suite.

Wie du siehst, ist Singapore Airlines relativ knausrig, was die eigene Meilenvergabe angeht. Etwas lohnenswerter sind die Gutschriften bei anderen Fluggesellschaften.

Flüge mit Aegean Airlines bringen in den Buchungsklassen K, L und O sogar 100 %. Selbst E, P, T und U werden mit 50 % vergütet. Die Business-Class füllt dein Konto sogar mit 125 %.

Ebenso lohnenswert ist Scandinavian Airlines, denn die Buchungsklassen:

E, H, K, L, M, Q, U, V und W werden mit 100 % der Entfernung gutgeschrieben. Die SAS Plus Tarife A, B, J, P, S und Y füllen das Konto mit 125 %. Gleiches gilt für Business C, D und Z. Hin- und Rückflug von Oslo nach San Francisco bringen dir schon in der Economy satte 10.200 Meilen.



Für USA-Reisende sind weiterhin Alaska Airlines und JetBlue interessant.

Wann verfallen die Meilen bei Krisflyer?

Die Prämienmeilen verfallen bei Krisflyer nach 36 Monaten. Damit unterscheidet sich das Vielfliegerprogramm von Aegean Airlines (Miles & Bonus) und United MileagePlus. Auch das Sammeln weiterer Meilen verhilft dir nicht zu einem Aufschub. Allerdings verfallen die Meilen nur schrittweise. Sammelst du in einem Monat 2.000 Meilen und im nächsten weitere 3.500 Meilen, dann verfallen zuerst die 2.000.

Im Gegensatz dazu verfallen die Krisflyer-Elitemeilen generell nach 12 Monaten. Dann beginnt der Zeitraum für die Statusqualifizierung erneut. Anders als bei Miles & More zählt nicht das Kalenderjahr, sondern das Mitgliedsjahr.

Wie kannst du noch Meilen sammeln?

Dir stehen noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, dein Krisflyer-Konto zu füllen. Sogar die Hotelübernachtungen bringen dich näher zum Prämienflug. So hast du die Möglichkeit, deine Punkte von All Accor Live Limitless, Hilton Honors und Radisson Rewards zu übertragen. Mit Marriott Bonvoy, IHG One Rewards und MeliaRewards sammelst du sogar direkt.

Eine der besten Möglichkeiten bietet dir American Express mit dem universellen Programm „Membership Rewards“. Jeder Umsatz mit einer berechtigten American Express Kreditkarte füllt das Punktekonto. Diese Membership Rewards, die du allein durch deine Alltagsausgaben im Supermarkt sammelst, tauschst du später in Meilen von Krisflyer um. Dabei erhältst du für 3 Punkte 2 Meilen.

Mit den folgenden American Express Kreditkarten kannst du Meilen sammeln:

Mit den folgenden American Express Kreditkarten kannst du Meilen sammeln:

Eine weitere und recht lukrative Möglichkeit, um Vielfliegermeilen bei Singapore Airlines zu sammeln, stellen Mietwagen dar. Fast alle Anbieter haben eine Kooperation. Mit einer Miete rollen mal auf einen Schlag bis zu 500 Meilen auf das Konto.

Kennst du schon Krisflyer Spree? Dort findest du reichlich Shoppingportale, mit denen du Meilen sammeln kannst. Darunter zählen auch Booking.com, Expedia und Groupon.

Welche Vorteile hast du mit einem Krisflyer Status?

Ein Vielfliegerstatus bringt immer besondere Vorzüge mit. So auch der Vielfliegerstatus bei Krisflyer. Um dich für einen Elitestatus bei Singapore Airlines zu qualifizieren, musst du Elite-Meilen sammeln.

Der Qualifikationszeitraum läuft über 12 Monaten. Damit läuft das Qualifikationsjahr nicht bis Ende Dezember, sondern gilt prinzipiell 12 Monate, nach der Anmeldung zum Programm. Das hat den Vorteil, dass du erst zu dem Zeitpunkt beginnst Meilen zu sammeln, ab dem du dich zum Programm anmeldest. Von da an hast du 12 Monate Zeit.

Je nachdem welchen Elitestatus du hast, profitierst du von zusätzlichem Freigepäck, Lounge-Zugang und Priority-Boarding.

In dem Krisflyer Vielfliegerprogramm gibt es drei Stufen, wobei die letzten beiden wirklich einen Status darstellen:

  • Krisflyer Basic
  • Krisflyer Elite Silber und
  • Krisflyer Elite Gold

Krisflyer Elite Silver

Den Krisflyer Elite Silver erhältst du, wenn du innerhalb von zwölf Monaten 25.000 Elite-Meilen erflogen hast. Die Vorteile des Silberstatus gelten auf Flügen mit Singapore Airlines, Silk Air oder Virgin Atlantic. Dazu gehören:

Vorteile des Krisflyer Elite Silver

  • Bonus in Höhe von 25 % auf die tatsächlich geflogene Meilenanzahl*
  • Priorität auf der Warteliste
  • Standby Priorität am Flughafen und
  • Service Gebühren werden erlassen
  • Die Reservierung eines Standardsitzes ist kostenlos

* gilt nicht für Tickets in der Economy Class der Buchungsklassen G, K, N, Q und V. Einen Bonus für Elite-Meilen gibt es nicht.

Etwas interessanter wird der Krisflyer Goldstatus, denn damit hast du gleichzeitig den Star Alliance Gold Status erreicht.

Was sind Krisflyer-Meilenstein-Prämien?

Fliegst du mit Singapore Airlines, Silkair oder Scoot, dann kannst du Krisflyer-Meilenstein-Prämien sammeln. Mit diesen Prämien verdienst du dir Zusatzleistungen, die du sonst extra bezahlen müsstet.

Diese sind abhängig von den geflogenen Elitemeilen im Mitgliedsjahr. Aber nur, wenn du mit den drei Airlines fliegst. Diese Prämien bekommst du schon ab einer gesammelten Anzahl von 5.000 Elitemeilen.

Folgende Krisflyer-Meilenstein-Prämien gibt es:

  • 500 KrisPay-Meilen, zum Bezahlen in Restaurants oder Geschäften (ab 5.000 Elitemeilen)
  • Gutschein (SGD 20) für KrisShop (ab 10.000 Elitemeilen)
  • 25 % Bonusmeilen auf einen Flugabschnitt (ab 20.000 Elitemeilen)
  • 50 % Bonusmeilen auf einen Flugabschnitt (ab 30.000 Elitemeilen)
  • Prämienticket 5.000 Meilen billiger (ab 40.000 Elitemeilen)
  • Doppelte Meilen auf einem Reiseabschnitt sammeln (ab 60.000 Elitemeilen)
  • Kostenloses Upgrade auf Kurzstrecken (ab 75.000 Elitemeilen)
  • Upgrade in die Premium Economy (ab 100.000 Elitemeilen)

PPS-Club – Statusprogramm für die Elite

Singapore Airlines hat neben dem Vielfliegerprogramm „Krisflyer“ noch ein weiteres Statusprogramm: den PPS-Club.

Der PPS Club ist nur für die Eliteflieger der Vielflieger wichtig, denn den bekommen nur die absoluten Vielflieger. Auch nur dann, wenn sie, mit Singapore Airlines, überwiegend in der First-Class und in der Business-Class unterwegs sind.

Singapore Airlines diese Reiseklassen gibt es

Reiseklassen bei Singapore Airlines

Singapore Airlines ist dafür bekannt, die komfortabelsten Reiseklassen zu haben. Bei der asiatischen Fluggesellschaft sind nicht nur die Premium-Economy interessant.



Die normale Economy bietet auf Langstrecken einen hervorragenden Komfort, sodass der wahre Luxus in der Business-Class beginnt und in der First-Class einen erheblichen Wohlfühlfaktor erzeugt. Außerdem bieten die Singapore Airlines Suites die Creme de la Creme.

Singapore Airlines Economy-Class

In der Economy-Class gibt es verstellbare Kopf- und Fußstützen. Die Speisen kannst du deinen gesundheitlichen Bedürfnissen anpassen und im Vorfeld deine Anforderungen an die Mahlzeiten mitteilen. Wenn du Allergien hast, solltest du dies rechtzeitig vor Flugbeginn melden, dann werden deine Bedürfnisse berücksichtigt.

Singapore Airlines Reiseklasse Economy
Willkommen in der Economy-Class

Es gibt einen Unterhaltungskanal, mit dem du Filme anschauen oder Spiele spielen kannst. Weiterhin ist ein USB-Anschluss zum Aufladen der Elektrogeräte vorhanden. Größere Sitze (XL-Seats) sind zwar in der Economy-Class gegen Aufpreis erhältlich, aber eigentlich nicht notwendig. Der Sitzabstand ist schon sehr groß.

Premium Economy-Class

In der Premium Economy-Class von Singapore Airlines sind die Sitze insgesamt breiter. Natürlich ist der Abstand zum Vordersitz länger.

Weiterhin wird der USB-Anschluss um eine Leselampe ergänzt. Bis zu 24 Stunden vor Abflug wählst du aus dem Gourmet-Speiseplan: „Book the Cook“ dein Menü aus, welches dir während des Fluges serviert wird. Die Bordunterhaltung hat insgesamt über 1.000 Optionen, im Gegensatz zur Standard-Economy ist der Bildschirm 13,3 Zoll groß und mit Kopfhörern und Touch Screen-Handgerät ausgestattet. Übrigens führt Singapore Airlines den weltweit längsten Nonstop-Flug erst ab der Premium Economy durch.

Das sind die Privilegien der Premium Economy:

  • bevorzugtes einsteigen (Preboarding)
  • bevorzugte Behandlung bei der Gepäckausgabe
  • größerer Bildschirm
  • mehr Auswahl bei der Bordunterhaltung
  • Verpflegungsangebot mit „Book the Cook“
  • 5 kg mehr Freigepäck (Gewichtskonzept)
  • Mehr Meilen sammeln

Business-Class

Der Komfort in der Singapore Airlines Business-Class kann sich schon sehen lassen. So kannst du dich in einem flachen Bett mit großen Kissen und weicher Bettdecke wohlfühlen.

Business-Class Singapore Airlines
Die Business-Class bietet mehr Komfort

Die Trennwände sind in ganzer Länge der Sitze ausgebildet, die gesamte Bedienung des Medienangebotes und des 18 Zoll-Monitors ist wunderbar erreichbar. Ein schönes Beleuchtungskonzept sorgt mit der erweiterten Menüwahl beim Essen für ein besonderes Flair.

Singapore Airlines First-Class

Die First-Class ist die Steigerungsform der Business-Class. So sind die Ledersitze 89 cm lang und in Mahagoniverzierung eingearbeitet.

Dazu kommt natürlich wieder das flache Bett. Die Bildschirme sind nun 23 Zoll groß, was ein tolles Erlebnis ausmacht. Es ist möglich, mit Freunden, Kollegen oder Familie per Internet Nachrichten zu schreiben, denn die Internetverbindung ist inklusive.

Suites bei Singapore Airlines – die Beste aller Reiseklassen

In den Suites ist jetzt Luxus pur angesagt. Es gibt Doppelsuiten mit einem luxuriösen Doppelbett. Deine Privatsphäre ist jederzeit gegeben, denn die Schiebetür der Kabine lässt alles und jeden draußen.

Die Singapore Airlines Suites
Die Singapore Airlines Suites

Während des Fluges kannst du dich rund um die Uhr bedienen lassen. Nun ist nichts mehr unmöglich.

Mit Singapore Airlines bei Miles and More sammeln

Singapore Airlines Miles and More

Singapore Airlines ist Mitglied in der Star Alliance, d. h. du kannst auf den Flügen Prämienmeilen bei Miles and More sammeln und auch einlösen.



Das hat einen Vorteil, denn durch die Kombination mit Payback und der Miles and More Kreditkarte, ist das Lufthansa-Vielfliegerprogramm das größte Treueprogramm in Deutschland. Selbst wenn Krisflyer ein spannendes Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines ist, möchten wir uns nun mit Miles&More beschäftigen.

Wie viele Prämienmeilen bringen Flüge mit Singapore Airlines?

Wenn du wissen möchtest, wie viele Miles & More Prämienmeilen du mit deinem Flug bekommst, musst du erst einmal schauen, über welchen Kanal das Flugticket gebucht wurde. Solltest du dein Ticket über einen Buchungskanal der Lufthansa Group gebucht haben, dann wird die Ticketnummer mit 220 (Lufthansa), 724 (Swiss), 257 (Austrian Airlines), oder 082 (Brussels Airlines) beginnen. Auch ein Ticket über den Kanal von Eurowings zählt zu dieser Kategorie.

Die Anzahl der Prämienmeilen berechnet sich wie folgt:

Prämienmeilen = Flugpreis x 4 (oder Flugpreis x 5 bei einem Miles and More Vielfliegerstatus). Es werden jedoch mindestens 250 Meilen gutgeschrieben.



Erfolgt die Buchung über ein Reisebüro, aber die Ticketnummer beginnen mit den gleichen Zahlen wie oben beschrieben (220, 724, 257 oder 082), dann ist die Berechnung die Gleiche.

Bei einem anderen Buchungsweg erfolgt die Meilenvergabe auf Grundlage der geflogenen Distanz. Dies ist dann der Fall, wenn du bspw. dein Ticket über die Seite von Singapore Airlines buchst, aber deine Meilen bei Miles and More gutschreiben lässt.

Bei Miles and More Statusmeilen mit Singapore Airlines sammeln

Wenn du mit Singapore Airlines unterwegs bist, füllst du nicht nur dein Konto für die Miles & More Prämienmeilen auf, sondern du sammelst auch Statusmeilen. Diese werden auch wieder auf Grundlage von Buchungsklasse und Distanz berechnet. Solltest du deinen Flug nicht über den Kanal der Lufthansa-Group gebucht haben, dann werden dir genauso viele Statusmeilen gutgeschrieben wie Prämienmeilen.

Die Meilengutschrift für weltweite Flüge werden gemäß Tabelle 1 berechnet:

Prämienmeilen bei Miles and More sammeln (Singapore Airlines)
Auf deinem Flug kannst du die folgenden Meilen sammeln

Mit der Buchungsklassen G kannst du leider keine Meilen sammeln.

Dein Gepäck auf Flügen mit Singapore Airlines

Singapore Airlines Gepäck

Wenn du einen Flug mit Singapore Airlines antrittst und Gepäck aufgeben möchtest, wirst du feststellen, dass die Fluggesellschaft ein eigenes Konzept verfolgt und insgesamt sehr großzügig ist. So stellt sich die Frage, wie viel Gepäck du am Schalter aufgeben darfst?



Dabei wird zwischen dem Stückkonzept und dem Gewichtskonzept unterschieden.

So viel Gepäck darfst du bei Gewichtskonzept aufgeben

Mit Ausnahme von Flügen in und aus den USA gilt bei Singapore Airlines das Gewichtskonzept. D. h. schon in der kleinsten Buchungsklasse (Economy-Class light) darfst du insgesamt 25 kg Gepäck einchecken. Dabei ist es unerheblich, ob du die 25 kg in einem, zwei oder drei Gepäckstücken aufgibst. Das ist schon ein interessantes Konzept, denn immerhin lassen sich zwei kleinere Gepäckstücke besser transportieren, als ein riesiger Koffer.

Wichtig ist also, dass das Gesamtgewicht eingehalten wird und die Summe aus Länge, Breite und Höhe nicht mehr als 158 cm betragen darf.

Die Standard Economy bringt dir nochmals 5 kg mehr, denn nun darfst du 30 kg Freigepäck am Schalter von Singapore Airlines abgeben.

Gewichtskonzept
Diese Freigepäck darfst du bei Singapore Airlines aufgeben (Gewichtskonzept)

In der Premium-Economy macht sich das Wort „Premium“ u. a. dadurch bemerkbar, dass du jetzt 35 kg Freigepäck abgeben darfst. Die Business-Class erlaubt sogar 40 kg. Solltest du dich für einen First-Class-Flug mit Singapore Airlines entscheiden, so sind soeben 50 kg Gepäck möglich. Allerdings gibt es jetzt keinen Unterschied mehr zu den Reisenden in den Suites. Es bleibt bei 50 kg.

Singapore Airlines – Gepäck mit Vielfliegerstatus

Ein Vielfliegerstatus ist immer eine Bereicherung, denn insbesondere der Star Alliance Goldstatus bringt dir viele Vorteile. Neben dem Zutritt in die Lounges und der bevorzugten Abfertigung am Flughafen, winkt dir auch der Vorzug, dass du mehr Freigepäck aufgeben darfst. Sobald du mit Singapore Airlines unterwegs bist, ist es vollkommen unerheblich, ob du als Krisflyer Gold Elite oder mit dem Star Alliance Gold Status einer anderen Fluggesellschaft unterwegs bist. Mit dem Status Krisflyer Gold oder Star Alliance Gold, darfst du zusätzlich 20 kg Freigepäck in allen Buchungsklassen einchecken. Für die PPS Club-Mitglieder lohnt es sich nun so richtig. Allein in allen Economy-Klassen darfst du 30 kg mehr Freigepäck aufgeben, als im Tarif erlaubt. In den günstigen Economy-Klassen ist das zusätzliche Gepäck sogar höher als das regulär Erlaubte. Das wird allerdings ein wenig relevanter Fakt sein, da die Qualifikation zum PPS Club ausschließlich durch Flüge in der Business-Class oder höher erreicht wird. Diese Menschen werden kaum in einer Economy fliegen.

Mit einem PPS-Status winken dir in der Premium-Economy weitere 35 kg, in der Business-Class zusätzliche 40 kg und für deinen First-Class-Flug, und der Reise in den Suites darfst du weitere 50 kg einchecken.

Das Stückkonzept von Singapore Airlines

Es gibt eine Ausnahme, bei der du kein Gewichtskonzept berücksichtigen darfst. Denn auf Flügen in und von den USA gilt das sogenannte Stückkonzept. Dabei darf jedes Gepäckstück in der Summe aus Länge, Breite und Höhe 158 cm nicht überschreiten. Im Normalfall dürfen in der Economy-Class und in der Premium Economy-Class insgesamt zwei Gepäckstücke zu je 23 kg eingecheckt werden, in der Business-Class, First-Class und Suites sind es zwei Gepäckstücke zu je 32 kg.

Koffer Singapore Airlines (Stückkonzept)
Dieses Freigepäck ist erlaubt

Das Stückkonzept mit Vielfliegerstatus

Natürlich profitierst du auch bei diesem Status von deinem Vielfliegerstatus. Als Star Alliance Goldkunde (zu dem auch die Krisflyer Gold-Mitglieder zählen, darfst du in der Economy-Class ein zusätzliches Gepäckstück zu je 23 kg mitnehmen. In der Business-Class/ First-Class und Suites ist ein zusätzliches Gepäckstück zu 32 kg erlaubt. Für die PPS Clubmitglieder verdoppelt sich die Anzahl gegenüber den Goldkunden jeweils. Denn anstatt eines zusätzlichen Gepäckstückes sind nun zwei erlaubt.

Welches Handgepäck ist bei Singapore Airlines erlaubt?

Beim Fliegen ist nicht nur das aufzugebende Gepäck entscheidend, sondern auch das Handgepäck. Hier unterscheidet sich die Airlines ein wenig von den anderen Fluggesellschaften, denn bei den meisten sind zwischen 8 kg und 10 kg im Handgepäck erlaubt. Bei Singapore Airlines darf ein Gepäckstück nur maximal 7 kg wiegen.

Singapore Airlines Handgepäck
Dieses Handgepäck ist bei Singapore Airlines erlaubt

Die Summe aus Länge + Breite + Höhe darf dabei 115 cm nicht überschreiten. Du darfst also ein Stück Handgepäck bis 7 kg mit in die Kabine nehmen, wenn du in der Economy oder in der Premium-Economy unterwegs bist. In der Business-Class und aufwärts, sind zwei Gepäckstücke zu je 7 kg erlaubt.

Allerdings gibt es die Besonderheit, dass du zusätzlich ein weiteres kleines Gepäckstück mitführen darfst.

Singapore Airlines zusätzliches Handgepäck
Das darfst du zusätzlich mit in die Kabine nehmen

Laptop und Kamera zählen nämlich extra, was ein enormer Vorteil ist. Dadurch wird im Rucksack das Gewicht deutlich reduziert.

Krisflyer Elite Gold – das sind die Vorteile

Krisflyer Elite Gold Vorteile

Über den Status Krisflyer Elite Gold kannst du dich wahrlich freuen. Denn nun wirst du gleichzeitig den Star Alliance Gold Status erhalten und kannst diesen verdienen, ohne mit Singapore Airlines zu fliegen.



Wie kannst du dich für den Krisflyer Goldstatus qualifizieren?

Sobald du innerhalb von zwölf Monaten 50.000 Flugmeilen auf dem Meilenkonto erreicht hast, wirst du den goldenen Elitestatus bei Singapore Airlines erhalten. Das Spannende daran ist, dass es keinen Unterschied macht, ob du mit der asiatischen Fluggesellschaft fliegst oder mit einer anderen. Besonders interessant sind die Flüge mit Aegean Airlines und Scandinavian Airlines. Dieses bringen schon in den günstigen Buchungsklassen 100 % der Entfernungsmeilen.

Diese Vorteile hat Krisflyer Elite Gold

Dieser Status lohnt sich insbesondere dann, wenn du mit Singapore Airlines unterwegs bist. Denn du erhältst eine höhere Meilengutschrift. Dir werden 25 % Bonusmeilen gutgeschrieben, die du bereits ab dem Silver Status bekommst. Selbstverständlich stehen sie dir auch mit dem Krisflyer Elite Gold Status zu. Jetzt darfst du dir kostenlos einen Sitzplatz im vorderen Bereich der Economy-Class reservieren.



Durch den Priority-Service steigst du schneller ein, denn du bekommst die Vorzüge vom Priority-Boarding und dem bevorzugten Check-in am Schalter der Business-Class. Priorität besteht auch bei der Gepäckabfertigung. Der Koffer liegt nach der Landung mit als Erster auf dem Band.

Schön ist natürlich das zusätzliche Gepäckstück. So darfst du als Vielflieger mit dem Krisflyer Elite Gold einen weiteren Koffer aufgeben. Bis zu 20 kg sind in jeder Buchungsklasse frei, sofern du mit Singapore Airlines, Silkair oder Virgin Atlantik fliegst. Auch die Flüge mit der Star Alliance bringen kostenloses Zusatzgepäck. Meistens gilt aber das Stückkonzept (abhängig von der Fluggesellschaft), sodass du auch zusätzlich 23 kg oder 32 kg einchecken darfst.

Vorteile des Krisflyer Elite Gold

  • Bonus in Höhe von 25 % auf die tatsächlich geflogene Meilenanzahl*
  • Kostenlose Sitze in der vorderen Reihe der Economy
  • Zusätzliches Gepäckstück
  • Zugang zu den Airport-Lounges
  • Priority Boarding
  • Priority Check-In
  • Priorität beim Gepäck
  • Priorität auf der Warteliste
  • Standby Priorität am Flughafen und
  • Service Gebühren werden erlassen
  • Die Reservierung eines Standardsitzes ist kostenlos
  • Golden Circle Jade Mitgliedsstatus in den Shangri-La Hotels & Resorts
  • Sammeln von Elite Gold-Prämien

* gilt nicht für Economy Class-Tickets in den Buchungsklassen G, K, N, Q und V und nicht für die Elitemeilen.

Natürlich, da der Krisflyer Goldstatus auch der Star Alliance Goldstatus ist, bekommst du Zugang zu mehr als 1.000 Airport-Lounges, selbst mit einem Flugticket in der Economy-Class. Aber nicht nur das: du darfst auch in die SilverKris-Lounges spazieren. Ausgenommen ist die SilverKris-Lounge in Singapur. Dafür geht es aber einen Schritt höher, denn du darfst dort in die Krisflyer-Gold-Lounge. Zusätzlich erwarten dich Lounges von Silkair und Virgin Australia. Kennst du schon die eigenen Lounges der Star Alliance? Schau dir gleich mal die Star Alliance Lounge in Rom an.

Normalerweise verfallen die Prämienmeilen, wenn du diese 36 Monate nicht eingelöst hast. Diese kannst du aber gegen eine Gebühr verlängern.

Steht dir der Sinn nach Luxushotels, dann erhältst du sofort den Golden Circle Jade Mitgliedsstatus, in den Shangri-La Hotels & Resorts.

Flüge von München nach Singapur für die nächsten paar Tage

Abflug amStoppsTickets finden
2 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
3 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
10 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
11 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
14 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
17 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 467
12 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 472
19 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 472
7 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
8 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
9 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 475
15 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
16 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
18 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
21 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
23 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
24 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
25 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
28 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
29 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 473
30 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 475
6 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
13 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
20 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
26 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
27 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 478
22 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 486
1 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 491
4 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 491
5 November 20221 ZwischenstoppTickets ab 497

Was ist der PPS Club von Singapore Airlines und lohnt es sich?

Was ist der PPS Club von Singapore Airlines und lohnt es sich?

Der PPS Club von Singapore Airlines ist neben dem Krisflyer Programm ein weiterer Treueclub, der allerdings nur für die Elite der Elite zugänglich ist. Dessen Vorteile liegen noch über dem Krisflyer Elitestatus Gold, denn beim Boarding liegen die Krisflyer Elite Goldkunden und damit die Star Alliance Goldkunden nur auf Platz drei. Zuerst dürfen PPS Club Kunden einsteigen, dann die Reisenden der Business-Class und erst dann die Goldkunden der Star Alliance, Krisflyer und Premium Economy.

Wer darf am PPS-Club teilnehmen?

Du darfst erst dann in den Club eintreten, wenn du pro Jahr mindestens 25.000 Singapore Dollar (ca. 17.000 Euro) auf Flügen mit Singapore Airlines umsetzt. Das schaffst du eben auf Flügen in der Business-Class, First-Class oder in den Suites. Ob das für uns Europäer so relevant ist, hängt davon ob, wo du so hinfliegst und wie viel Geld du dafür zur Verfügung hast.



Wenn du oft in den asiatischen Raum düst und dort auch mehrmals das Flugzeug benutzt, kann es sich lohnen. Denn immerhin zählt auch die Business-Class von Silk Air für die Qualifikation in den Eliteclub der Elite. PPS Club ist also ein ergänzendes Vielfliegerprogramm.

Welche Vorteile bietet dir der PPS Club von Singapore Airlines?

Eine interessante Sache ist, dass die Meilen nicht verfallen. Das ist auch gut so, denn wenn du ständig für Singapore Airlines Geld ausgeben musst, kannst du weniger Meilen ausgeben. Ein weiterer Vorteil ist, dass du einen bevorzugten Zugang zu den Saver Award Flugprämien hast. Das sind diejenigen Flugprämien, die du für vergleichsweise wenig Meilen bekommst. Natürlich hast du alle Vorteile des Krisflyer Elite Goldstatus, und bist damit im Besitz des Star Alliance Goldstatus. Reist du in der Economy oder Premium Economy, dann darfst du deinen Sitzplatz frei wählen. Singapore Airlines führt derzeit den längsten Non-Stop Flug der Welt durch.



Ist der Elite-Club für Sparfüchse interessant?

Prinzipiell ist der Club nur sinnvoll, wenn du im asiatischen Raum unterwegs bist, denn Singapore Airlines und Silk Air bieten nur wenige Möglichkeiten von Europa in die USA (z.B. Houston) oder Afrika zu fliegen.

Bei Flügen nach Ozeanien sieht es dann schon besser aus, denn eine Route führt meist über Singapore. Dennoch geht es nicht unbedingt ums Sparen, denn 25.000 Singapore Dollar sind schon ein Wort. Die preiswerten Flüge in Economy und Premium Economy qualifizieren dich nicht für den Status. In den meisten Fällen dürfte der PPS Club für den Otto-Normalurlauber also eher uninteressant sein.

Aktuelle Angebote mit Singapore Airlines

ZielPreis
New York509 EUR
Bangkok449 EUR
Kuala Lumpur489 EUR
Male549 EUR
%d Bloggern gefällt das: